1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Neue Jugendkirche am Johannismarkt

Erkelenz : Neue Jugendkirche am Johannismarkt

Zur neuen Erkelenzer Pfarrei Christkönig gehört künftig eine Jugendkirche. Gemeindereferent und Jugendseelsorger Michael Kock ist mit deren Aufbau und der Begleitung betraut. Eröffnet wird sie bei einer Feierstunde am 19. Dezember.

Die künftige Christkönig-Pfarrei in Erkelenz startet im Januar mit einem großen Angebot, das sich an junge Menschen richtet, mit einer Jugendkirche. Beheimatet wird diese am Johannismarkt 5 sein. In einer kleinen Feierstunde am Freitag, 19. Dezember, wird Pfarrer Werner Rombach die neuen Räume einsegnen. Mit einem kleinen Team ist in dem ehemaligen Ladenlokal bereits vieles in Eigenleistung renoviert, gestrichen und eingerichtet worden, berichtet Gemeindereferent und Jugendseelsorger Michael Kock, der mit dem Aufbau und der Begleitung der Jugendkirche in Erkelenz betraut ist.

Wenn zum 1. Januar die Erkelenzer Pfarreien St. Lambertus und St. Maria und Elisabeth verschmelzen, soll es zugleich einen neuen Ansatz in der Jugendpastoral geben. Kock erklärt: "Am Johannismarkt 5, einen eigenen Namen hat die Jugendkirche noch nicht, gibt es Raum für Gesellschaftliches und Spirituelles. Vorne, hinter einer großen Schaufensterfläche, besteht die Möglichkeit, sich in einer Art Café zu treffen. In den hinteren Räumen ist eher -auch gerne im übertragenen Sinne - ein Rückzug möglich. Dort ist auch eine kleine Küche." Nun sei die Jugendkirche in einem früheren Ladenlokal keine Kirche, wie man sich Kirche vorstelle. Und dennoch werde sich hier Kirche ereignen, verspricht Kock, weil sich dort "junge Menschen versammeln, um zum Beispiel dem Mehrwert im Leben auf die Spur zu kommen, sich auf der Suche nach Glauben beziehungsweise im Glauben versammeln oder einen Gottesdienst feiern". Dann werde die Jugendkirche zu einer Art "Zimmerkirche". Ansprechen soll die Jugendkirche besonders diejenigen, die sich bislang nicht so angesprochen fühlten von den gemeindlichen Angeboten. "Es wird Raum sein für soziale, kulturelle Angebote, die letztlich immer im Zusammenhang stehen mit dem genannten Mehrwert im Leben. Und wir - die Kirche, die Christen - haben da doch ohne Zweifel ein gutes Sinnangebot zu machen."

  • Die Brüder Luca (r.) und Linus
    Familien forsten auf : 67 Bäume für den neuen Erkelenzer Bürgerwald
  • Der Städtische Musikverein nutzte alle musikalischen
    Adventskonzert in Erkelenz : Hörgenuss mit Weihnachtsnote
  • Christopher Viehausen in seinem Geschäft in
    Einzelhändler Christopher Viehausen aus Erkelenz übt Kritik : Das bedeutet 2G im Einzelhandel

Angesetzt ist die Jugendkirche als ein sich entwickelndes Projekt, "das mit denen zum Erfolg wird, die sich für diese Sache einsetzen wollen. Und so ist das Team stets offen, für junge Menschen, die sich für dieses neue Angebot in Erkelenz einsetzen mögen", erklärt Michael Kock.

Mit einem Angebot wird nach den Weihnachtsferien begonnen, wenn erstmals am Freitag, 16. Januar, ab 12 Uhr zum "Ein-für-alle-Mahl" eingeladen wird: "Nach der Schule gemeinsam etwas Gutes und Schnelles kochen und auch gemeinsam innehalten, sich besinnen", lautet die Idee von Michael Kock und seinem Team.

(RP)