Erkelenz: Neubaugebiet "In der Schlei" soll erweitert werden

Erkelenz: Neubaugebiet "In der Schlei" soll erweitert werden

Planbereich am nördlichen Siedlungsrand von Schwanenberg soll Bedarf an Baugrundstücken decken.

Derzeit stehen in Schwanenberg keine Grundstücke zur Wohnbebauung zur Verfügung, stellte die Stadt Erkelenz fest. Trotz vereinzelter Baulücken könne die Nachfrage nicht befriedigt werden. Deshalb schlug die Verwaltung dem Bauausschuss vor, das Baugebiet "In der Schlei" zu erweitern. Einstimmig sprachen sich die Politiker dafür aus, dass im Planungsamt ein Bebauungsplan entworfen werden soll. "Die Landesplanung hat bereits zugestimmt, in Schwanenberg weitere Bauflächen anbieten zu dürfen", hat Planungsamtsleiter Manfred Orth zuvor mitgeteilt.

Der Planbereich liegt am nördlichen Siedlungsrand von Schwanenberg zwischen dem bestehenden Wohngebiet "In der Schlei" und den Sportanlagen. Südlich und südwestlich des Gebietes befinden sich Grundschule, Kindergarten und das Ortszentrum. Derzeit handelt es sich bei dem rund 2,2 Hektar großen Areal noch um landwirtschaftliche Fläche. "In Zukunft könnten wir dort rund 32 neue Baugrundstücke anbieten, die überwiegend für Einfamilienhäuser sein und von unserer Erkelenzer Grundstücksgesellschaft GEE verkauft werden", sagte Orth. Erschlossen werde das Gebiet über zwei Zufahrten, die gegenüber den Erschließungsstraßen des bisherigen Baugebietes "In der Schlei" liegen sollen. Nicht vorgesehen ist ein Lärmschutz zu den Sportplätzen hin. "Dieser ist nicht notwendig, weil wir einen ausreichend großen Abstand zwischen dem Fußballfeld und den Bauflächen vorsehen", erklärte Orth

(spe)