Kreis Heinsberg: Nachbarstreit mit Knüppel und Pistole

Kreis Heinsberg: Nachbarstreit mit Knüppel und Pistole

Am Sonntagabend ist ein Streit zwischen Nachbarn in Heinsberg ausgeartet. Dabei wurden die beiden Streithähne verletzt.

Weil er sich in seiner Ruhe gestört fühlte, wollte ein 54-Jähriger den über ihm wohnenden Mann zur Rede stellen. Um seinem Ansinnen Nachdruck zu verleihen, nahm er einen Knüppel mit. Als der 25-Jährige die Türe öffnete, folgten der verbalen Auseinandersetzung rasch handfeste Argumente. Während der 54-Jährige den Knüppel einsetzte, schoss der 25-Jährige mit einer Gaspistole. Dabei wurde der jüngere Mann an der Hand verletzt - der andere trug eine Kopfwunde davon. Der 54-Jährige musste mit einem Rettungswagen ins Heinsberger Krankenhaus gebracht werden, während der 25-Jährige sich selbst in ärztliche Behandlung begeben wollte. Beide standen augenscheinlich unter Alkoholeinfluss.

(Polizei Heinsberg/tme)