1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Mittelalter-Flair im Advent

Erkelenz : Mittelalter-Flair im Advent

Am ersten und zweiten Advent locken der Gewerbering mit "Lecker Weihnachten" und die Freunde der Burg mit dem Mittelalterlichen Adventsmarkt in die Stadt. Schon 2013 sollen die Veranstaltungen kombiniert werden.

Alle Jahre wieder: Schon im September bieten die Geschäfte Spekulatius und Stollen an — lange dauert es nicht mehr, ehe die Vorweihnachtszeit eingeläutet wird. In Erkelenz soll sie in diesem Jahr "Stimmungsvoller Advent" lauten. Nicht nur der Gewerbering wird am ersten Adventswochenende mit "Lecker Weihnachten" (30. November bis 2. Dezember) auf sich aufmerksam machen, auch die Freunde der Burg Erkelenz bringen sich ein und präsentieren am zweiten Adventswochenende die erste Auflage des Mittelalterlichen Adventsmarktes (7. bis 9. Dezember). Das Thema kam in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung auf den Tisch.

"Adventszeit in den Fokus stellen"

Im Zuge der Klassifizierung von Stadtmarketingveranstaltungen für die Jahre 2012 bis 2014 blieben die Veranstaltungen in der Adventszeit zunächst außen vor, da zunächst Konzepte für die Veranstaltungen vorliegen sollten. Diese lagen nun auch vor. Daher schlug die Verwaltung vor, die Adventszeit noch mehr in den Fokus zu stellen, wie es in der Vorlage heißt. Generelles Ziel soll sein, beide Veranstaltungen im Jahr 2013 zusammenzulegen, denn bereits jetzt findet eine gegenseitige Unterstützung des Gewerberings und der Freunde der Burg statt. Die Zusammenlegung wurde im Ausschuss auch begrüßt.

  • Advent : Adventsmarkt an der Wupper
  • Unter anderem mit dieser Mahnwache hatten
    „Schwein haben“ im Kreis Heinsberg : Projekt um Sau Frieda geht weiter
  • Knapp 40 Regenbogenfahrer machten am Dienstag
    Radfahrer machen Halt in Erkelenz : Regenbogenfahrer machen krebskranken Kindern Mut

Vieles hängt jedoch vom Erfolg der Veranstaltungen ab, vor allem vom ersten Mittelaltermarkt. Peter Fellmin, der Vorsitzende der Freunde der Burg, schickt dazu vorweg: "Wir springen ohne Rettungsring ins Wasser, denn wir wissen noch nicht, was auf uns zukommt und wie die Resonanz sein wird. Wir haben das angefangen und ziehen das jetzt auch durch. Wir freuen uns darauf", sagte er. Hoffnung ist, dass der Mittelalterliche Adventsmarkt zu einem Selbstläufer wird.

An Ideen mangelt es laut Konzept nicht, denn die Freunde der Burg haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass die Burg und das Umfeld in mittelalterliche Atmosphäre getaucht wird. Geplant sind etwa 50 Aussteller, die unter anderem das Lagerleben der alten Ritter präsentieren. Schaukämpfe, Bogenschießen, offene Feuerstellen, Gaukler, Händler und mehr sorgen für Flair. Die Burg und die gesamte Veranstaltungsfläche sollen in mystisches Licht getaucht werden. Die Angebote der Stände beschäftigen sich in der Hauptsache mit dem Mittelalter. Der Eintritt zu diesem interessanten Spektakel ist frei.

Eine Woche zuvor bei "Lecker Weihnachten" soll die Kutschfahrt mit dem Nikolaus, die im vergangenen Jahr viel Anklang gefunden hat, wiederholt werden. Los geht es am 2. Dezember ab 16 Uhr. Die Volksbank schenkt kostenlos heißen Kakao an die Kinder aus. Von da aus geht es über die Kölner Straße Richtung Markt. Einige Geschäfte halten kleine Geschenke für die Kinder bereit.

(back)