Erkelenz: Mehr Raum für den Ganztag an Erkelenzer Schulen

Erkelenz: Mehr Raum für den Ganztag an Erkelenzer Schulen

An der Grundschule in Lövenich hat der Abriss von Toiletten begonnen, was den Start zur Erweiterung des Offenen Ganztags einläutet. Die Stadt Erkelenz hat derzeit die Holzmodule ausgeschrieben, mit denen zusätzlicher Raum geschaffen werden soll, bestätigt Hochbauamtsleiter Martin Fauck. Auch die Ausbaupläne für den Offenen Ganztag an den Standorten Grundschule-Mitte und Luise-Hensel-Schule sind weiter fortgeschritten. An allen drei Schulstandorten besteht Bedarf an weiteren Räumen für die Ganztagsbetreuung, weil immer mehr Kinder dieses Angebot nutzen. Zwei weitere Räumen werden in Lövenich an der Nysterbach-Schule benötigt. Dort werden derzeit rund 60 Kinder im Ganztag betreut. Zu diesen Zwecken war 2008 zunächst die ehemalige Hausmeisterwohnung umgebaut worden, wonach für die Betreuung etwa 77 Quadratmeter Fläche zur Verfügung standen. "Diese Fläche ist bei weitem nicht ausreichend", hatte Fauck im Fachausschuss erklärt und Zustimmung für die Pläne erhalten.

Da der Raumbedarf nicht innerhalb der vorhandenen Räume befriedigt werden kann, wird die einstige Hausmeisterwohnung aufgestockt. Entstehen werden zwei weitere große Gruppenräume mit 67 und 43 Quadratmetern sowie ein kleiner Ruhe- oder Besprechungsraum. Zusätzlich solle die Toilette im Erdgeschoss erweitert werden und nunmehr zwei Toiletten für Mädchen sowie eine Toilette und zwei Urinale für Jungen erhalten.

Damit die Bauarbeiten möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmen, hat die Stadt eine Holzmodul-Aufstockung geplant. "Das Holzmodul soll nach derzeitiger Planung im Juni aufgestellt werden", kündigt Fauck auf Nachfrage unserer Redaktion an. Wahrscheinlich sei, dass ein Autokran vom Parkplatz der Schule aus die zusätzlichen Räume anliefert. Die Maßnahme ist mit 380.000 Euro im Haushalt eingeplant.

  • Erkelenz : Raumbedarf für Ganztag wächst

Die Planungen für den Ganztagsausbau an der Franziskus- und Astrid-Lindgren-Schule sowie der Luise-Hensel-Schule sind laut Fauck inzwischen ebenfalls so weit fortgeschritten, "dass jetzt kurzfristig die Bauanträge eingereicht werden und die Ausführungsplanung fortgesetzt wird".

(spe)