Erkelenz: Löschgruppe zieht positive Bilanz

Erkelenz: Löschgruppe zieht positive Bilanz

Bei der Feuerwehr-Löschgruppe Hetzerath stand die Jahresversammlung auf dem Dienstplan - und zwar in ungewohnten Räumen. Weil das Gerätehaus derzeit neu gebaut wird, zogen die Wehrleute ins Jugendheim um. Löscheinheitsführer Heiner Haupts begrüßte den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkelenz, Stadtbrandinspektor Helmut van der Beek, seinen Stellvertreter Stadtbrandinspektor Patrick Pistel und Zugführer Brandoberinspektor Ingo Rolfs. Als Mitglied der Löscheinheit Hetzerath nahm auch Bürgermeister Peter Jansen an der Versammlung teil. Geschäftsführerin Kerstin Schmalen trug den Jahresbericht und Kassierer Hanns Jürgen Block den Kassenbericht vor.

Bei der Feuerwehr-Löschgruppe Hetzerath stand die Jahresversammlung auf dem Dienstplan - und zwar in ungewohnten Räumen. Weil das Gerätehaus derzeit neu gebaut wird, zogen die Wehrleute ins Jugendheim um.

Löscheinheitsführer Heiner Haupts begrüßte den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkelenz, Stadtbrandinspektor Helmut van der Beek, seinen Stellvertreter Stadtbrandinspektor Patrick Pistel und Zugführer Brandoberinspektor Ingo Rolfs. Als Mitglied der Löscheinheit Hetzerath nahm auch Bürgermeister Peter Jansen an der Versammlung teil. Geschäftsführerin Kerstin Schmalen trug den Jahresbericht und Kassierer Hanns Jürgen Block den Kassenbericht vor.

Helmut van der Beek berichtete über den Stand der Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges Typ LF KatS (Schwerpunkt Katastrophenschutz und Wasserförderung) für die Einheit Hetzerath. Heiner Haupts sprach über die Fortschritte beim Bau des Gerätehauses, die Fertigstellung ist für die 2. Jahreshälfte geplant. Dann kann die Einheit mit neuem Fahrzeug und modernstem Gerätehaus ihren Dienst für die Hetzerather Bürger und für die gesamte Stadt Erkelenz leisten.

  • Erkelenz : Brandmeister und Hauptfeuerwehrmann

Hauptfeuerwehrmann Michael Schmalen wurde nach Absolvierung des Truppführer-Lehrgangs zum Unterbrandmeister befördert. Dieser Lehrgang ist der erste der sogenannten Führungslehrgänge. Marcel Lintz wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und Stefan Haupts zum Hauptfeuerwehrmann. Die Neuzugänge Benjamin Kostanjevec, Dominik Rejek und Denise Schmalen sind Feuerwehrmann/frauanwärter/in. Aktuell besteht die Löschgruppe Hetzerath aus 24 aktiven und zehn Mitgliedern der Ehrenabteilung, sowie sieben Mitgliedern der Vorgruppe. In der Jugendfeuerwehr ist die Löschgruppe mit einem Mitglied vertreten.

Im Berichtsjahr 2017/2018 wurden die Hetzerather Wehrleute zu 51 Einsätzen gerufen. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 gab es 36 Einsätze, während 2018 schon 15 Einsätze verzeichnet sind. Im Berichtsjahr 2017/18 leisteten die Hetzerather insgesamt 357 Einsatzstunden. Bei Übungsabenden kamen 700 Stunden zusammen. Mit den Löschgruppen Golkrath/Matzerath, Schwanenberg, Granterath und Gerderath absolvierte Hetzerath gemeinsame Übungen. Auch in diesem Berichtsjahr wurden viele Übungsstunden in der Vorgruppe und der Jugendfeuerwehr durchgeführt. Die Vorgruppe freut sich über drei neue Mitglieder (jetzt sieben), aber auch über neue Westen mit dem Aufdruck "Kinderfeuerwehr". Neben der Arbeit in der Vorgruppe wird die Jugendarbeit im Hetzerather Kindergarten weiter verfolgt. In der Grundschule am Standort Hetzerath wollen die Hetzerather Wehrleute künftig wieder ein- bis zweimal jährlich Unterricht zur Brandschutzerziehung und eine große Rettungsübung durchführen.

(RP)