1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Land NRW unterstützt Dorferneuerung Kaulhausen, Hilfarth und Orsbeck

Kaulhausen, Orsbeck und Hilfarth profitieren : Land NRW gibt Geld für Dorfprojekte im Kreis

Erkelenz, Hückelhoven und Wassenberg bekommen Geld aus dem „Dorferneuerungsprogramm 2019“. Insgesamt kündigte Ina Scharrenbach, Landesministerin für Heimat und Kommunales, am Montag einen Betrag in Höhe von rund einer Million Euro für den Kreis Heinsberg an.

In diesem Jahr werden 282 Projekte in 129 Gemeinden mit rund 23 Millionen Euro von Land und Bund unterstützt. Im Vergleich zum Programmjahr 2018 sind das rund 17,1 Millionen Euro mehr, die in die Orte und Ortsteile mit bis zu 10.000 Einwohnern gehen.

Erkelenz erhält 34.000 Euro, um in Kaulhausen eine „Bürgerwiese“ als Begegnungsort anzulegen, sowie 48.000 Euro, um eine private Fenster-, Dach- und Fassadensanierung an einer ortsbildprägenden Hofanlage zu ermöglichen. Nach Hückelhoven gehen 250.000 Euro, damit in Hilfarth eine dorfgerechte Umgestaltung des Straßenraums und eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität herbeigeführt werden können. Für eine Platzaufwertung in Orsbeck bekommt Wassenberg 184.000 Euro.

„Für die Landesregierung gilt mit Blick auf unsere Dörfer der Dreiklang: Bewahren, stärken, gestalten. Zukunftsfähige Dörfer sind so wichtig wie die Bienen für das Ökosystem. Die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen mit ihren zahlreichen Dörfern und dörflich geprägten Kommunen sind Heimat, Lebens- und Wirtschaftsräume für nahezu die Hälfte der Einwohner unseres Landes Nordrhein-Westfalen“, sagte Ministerin Scharrenbach in einer Pressemitteilung.

Nachdem im Förderjahr 2018 nicht sämtliche Anträge zur „Dorferneuerung 2018“ bedient werden konnten, habe der Landtag zusätzliche eigene Finanzmittel zur Verfügung gestellt, um die Orte und Ortsteile mit bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner zu stärken.

(spe)