Kückhoven: Galasitzung der KüKaGe De Japstöck

Kückhoven feiert mit Dreigestirn: Drei Wünsche eines Dreigestirns

Friedlich feiern und sich verzaubern lassen.

Sie hatten keine Regierungserklärung mit elf närrischen Paragrafen. Dafür aber drei ausgefallene Wünsche. Prinz Sascha Quasten, Jürgen Poppe als Bauer und Jungfrau Leonie alias Norbert Küppers bilden zusammen das jecke Dreigestirn der KüKaGe De Japstöck. Dafür gab Seine Tollität sogar sein Amt als Sitzungspräsident der rot-weißen Traditionsgesellschaft vorübergehend auf.

Sein Stellvertreter Ralf Offermanns führte bei der bunten Galasitzung in der ausverkauften Kückhovener Mehrzweckhalle durch das abendfüllende Programm der Karnevalisten, das viele Überraschungsmomente in sich hatte. Nachdem sich das Kückhovener Dreigestirn seinen Weg durch den prächtig geschmückten Narrentempel zur Bühne gebahnt und dabei das Bad in der Menge sehr genossen hatte, zogen Prinz Sascha und seine beiden Mitstreiter viele bewundernde Blicke auf sich, als sie zu grazilen Tanzeinlagen ansetzten.

Der Narrenherrscher der Japstöck bekundete, dass drei Wünsche von den närrischen Untertanen und Aktiven des Vereins erfüllt werden sollen. So erwartet das fidele Trio, das – wie auch die gesamte Prinzengarde – der Nachbarschaft Maar entstammt, dass aus den Reihen der Marketenderinnen 30 Frauen gestellt werden, die am Altweiberdonnerstag um 9.45 Uhr an der Kirche bereitstehen, um mit dem Dreigestirn auf Tour zu gehen. Zweiter Wunsch: In der laufenden Session sollen die Jecken das Dreigestirn verzaubern, mit welchen Mitteln auch immer. Und der dritte Punkt: Bis Aschermittwoch soll in dem Ort „kräftig, aber friedlich“ gefeiert werden, so der schmucke Narrenregent.

Den symbolischen Rathausschlüssel überreichte der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen. Und lobte: „Ein tolles Bild hier.“ Dem verblüfften Dreigestirn schenkte der Verwaltungschef außerdem ein Pflegeset: „Damit kann man sich die Beine einreiben.“ Prinz Sascha versprach: „Zusammen wollen wir jetzt richtig Gas geben.“

Marketenderinnen, Tanzgarden, Elferräte sowie Musketiere waren zu Beginn der Veranstaltung auf die Bühne gezogen, wo sie für ein farbenprächtiges Bild sorgten. Ausgelassene Karnevalsstimmung verbreiteten Bauchredner Peter Kerscher und seine vorlaute Kuh Dolly, Büttenrednerin Lieselotte Lotterlappen und die Showband Die Mennekrather. Stimmungssänger Markus Forg, die Mundartband Op Kölsch und die traditionelle Funkengarde Blau-Weiß der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft, die von Kommandant Marcel Pangels angeführt wurde, machten am Samstag die Galasitzung der KüKaGe zu einem unvergesslichen Erlebnis in der fünften Jahreszeit.

Mehr von RP ONLINE