Leichenfund in Wassenberg: Kopfverletzung weist auf Kapitalverbrechen hin

Leichenfund in Wassenberg : Kopfverletzung weist auf Kapitalverbrechen hin

Der Aachener Oberstaatsanwalt Peter Jansen teilte mit, dass es sich bei der Leiche, die am Dienstagmorgen in einem Wald bei Wassenberg gefunden wurde, um einen 46 Jahre alten Mann aus Bonn handelt.

Da die Ermittlungen zu den Hintergründen und Umständen der Tat weiter andauern, konnte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben zu dem Fall machen. Außer: "Aufgrund der bei ihm festgestellten Kopfverletzungen besteht der Verdacht eines Kapitalverbrechens." Weiterhin ist nicht bekannt, unter welchen Umständen das Opfer in den Morgenstunden entdeckt wurde und wie es getötet wurde. "Nähere Einzelheiten zur genauen Todesursache müssen im Rahmen der Obduktion geklärt werden", erklärte Oberstaatsanwalt Peter Jansen. Diese war noch für Mittwochnachmittag geplant.

Ein Jagdaufseher soll die Leiche am Dienstagmorgen in einem Wald bei Wassenberg gefunden haben.

Rund um den Heesweg ist weiterhin das Terrain, in dem die Leiche gefunden worden war, von der Aachener Bereitschaftspolizei weiträumig abgesperrt. Das Technische Hilfswerk war in der Nacht vor Ort, um das Gebiet auszuleuchten.

(spe/ape)
Mehr von RP ONLINE