Kohledörfer in Erkelenz Auch RWE mischt bei der Neuplanung mit

Erkelenz · Die Gesellschaft PSW, an der Land und RWE beteiligt sind, stößt in der Erkelenzer Politik auf Kritik. Geschäftsführer Brockmeyer sagt, dass die Stadt Erkelenz frei in ihrer Planung bleibt.

Blick auf Keyenberg. Ein Großteil der Grundstücke, die nun neu geplant werden sollen, gehört derzeit RWE.

Blick auf Keyenberg. Ein Großteil der Grundstücke, die nun neu geplant werden sollen, gehört derzeit RWE.

Foto: Ruth Klapproth

Nach der Zukunftsagentur Rheinischen Revier und der Landfolge Garzweiler tritt jetzt die nächste Einrichtung auf den Plan, um die Zukunft der Tagebauregion zu gestalten: die Perspektive Struktur Wandel GmbH (PSW). Die Stadt Erkelenz soll, so der Wunsch, eine Konsensvereinbarung unterzeichnen, durch die gemeinsame Projekte angestoßen werden sollen und durch die sich die Stadt Erkelenz bereiterklärt, Planungen der PSW in ihrem Bereich zu unterstützen.