1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Kirchenkreis Jülich: In vielen ev. Gemeinden wegen Coronavirus kein Gottesdienst

Wegen Coronavirus im Kirchenkreis Jülich : Sonntags-Gottesdienste in evangelischen Kirchen fallen aus

Die Sorge wegen der Verbreitung des Coronavirus betrifft nun auch die evangelische Kirche: „In vielen evangelischen Gemeinden findet am 1. März kein Gottesdienst statt“, erklärte Johannes de Kleine, Pressesprecher des Kirchenkreises Jülich. Landrat Stephan Pusch hatte in den vergangenen Tagen Maßnahmen angeordnet, um die Ausbreitung des aktuellen Coronavirus zu behindern.

So blieben Schulen und Kitas, aber auch Verwaltungen geschlossen. Aus demselben Anlass reagieren nun auch viele evangelische Gemeinden im Kreis Heinsberg und verzichten aus diesem Grund am Sonntag auf ihre Gottesdienste.

In folgenden evangelischen Kirchengemeinden gibt es am Sonntag keine Gottesdienste: Erkelenz, Gangelt-Selfkant-Waldfeucht, in Heinsberg, Lövenich, Randerath, Ratheim-Gerderath, Übach-Palenberg, Wassenberg-Dalheim und Wegberg. Die Presbyteriumswahlen in den Gemeinden Gangelt-Selfkant-Waldfeucht, Wassenberg und Wegberg fallen ebenfalls aus und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

In den drei übrigen evangelischen Gemeinden im Kreis Heinsberg finden die Gottesdienste am 1. März zu den gewohnten Zeiten statt: Geilenkirchen/Teveren, Hückelhoven (jeweils mit Presbyteriumswahl) und Schwanenberg. Diese Gemeinden reduzieren allerdings ihr Begleitprogramm zu den Presbyteriumswahlen oder lassen das Abendmahl ausfallen (Schwanenberg).

  • Verabschiedung von Burkhard Kamphausen (l.): Präses
    Wahlsynode tagt in Viersen : Zwei Frauen wollen evangelischen Kirchenkreis führen
  • Pfarrer Claus Brandis berichtete in einer
    Religion in Moers : Kirchengemeinden wollen 2021 fusionieren
  • Die Friedenskirche an der Martin-Luther-Straße ist
    Synode des Kirchenkreises Jülich in Hückelhoven : Wege zur Zukunft der Kirche diskutieren

Katholische Gemeinden halten in den Gottesdiensten Vorsichtsmaßnahmen ein. „Die Gottesdienste in unserer Pfarrei finden statt“, teilte die Erkelenzer Pfarrei Christkönig mit. Es gelten folgende Schutzmaßnahmen: Bis auf weiteres wird auf das gegenseitige Händereichen als Friedensgruß verzichtet, es wird nur die Handkommunion gereicht, und die Weihwasserbecken bleiben vorerst leer, hieß es.

Die Wegberger Pfarrei St. Martin teilt mit, dass am Wochenende und am Montag in der gesamten Pfarrei keine Heiligen Messen und Wortgottesdienste stattfinden.

(gala)