Katharina und Johannes Syndicus aus Erkelenz feiern Gnadenhochzeit

Glückwunsch : In 70 Ehejahren gut verstanden

Katharina und Johannes Syndicus feiern ein seltenes Ehejubiläum: die Gnadenhochzeit.

Katharina und Johannes Syndicus lernten sich beim Tanzvergnügen kennen: Er gefiel ihr damals gut und durfte deshalb an ihrem Tisch Platz nehmen. Das Paar heiratete zwei Jahre später und sie sind damit am Dienstag, 6. November, seit 70 Jahren glücklich verheiratet. Das außergewöhnliche Jubiläum der Gnadenhochzeit werden sie im engsten Familien- und Freundeskreis feiern.

Ein Grund dafür, dass sie nach wie vor zufrieden in guter Gesundheit zusammen leben können, sehen sie darin, dass sich beide immer gerne und auch viel gemeinsam sportlich betätigt haben. Ihre beiden Kinder seien buchstäblich auf dem Tennisplatz des TC Blau-Weiß Erkelenz groß geworden. In diesem Verein war Johannes Syndicus auch jahrelang im Vorstand aktiv. Ebenso sind sie zwölf Jahre teils täglich zur Gymnastik in Erkelenz gegangen, fuhren immer gerne Fahrrad und sind später viel gewandert. Als Prinzenpaar standen sie im Erkelenzer Karneval 1966 an der Spitze.

Die Jubilarin erblickte am 25. Januar 1924 in Wollersheim, Kreis Düren, das Licht der Welt. Als Älteste von sieben Kindern half sie der Mutter im Lebensmittelgeschäft aus, während der Vater mit der Dreschmaschine und dem Pflügen einen Lohnbetrieb unterhielt. Nach der Geburt von Tochter und Sohn hat sie sich ganz Erziehung und Haushalt gewidmet. Zudem hat sie stets genäht, gestrickt, gehäkelt oder Teppiche geknüpft.

Der Jubilar kam am 11. August 1925 in Düsseldorf zur Welt. Nach Militärdienst und Gefangenschaft zog er 1946 zu seinem Onkel nach Hergarten in den Kreis Düren. Er absolvierte eine Maurerlehre, arbeitete zwei Jahre lang als Geselle und schloss daran ein Studium an der Staatsbauschule in Aachen an. Anschließend war er seit März 1953 sein ganzes Berufsleben lang beim Bauunternehmen Küpper in Rath-Anhoven als Hochbauingenieur beschäftigt.

Das Ehepaar hat fünf Enkel und zwei Urenkel.

Mehr von RP ONLINE