1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Jetzt anmelden für die Ferienspiele in Erkelenz

Für Kinder und Jugendliche in Erkelenz : Freie Plätze für viele Ferienspielangebote

Das Jugendamt der Stadt Erkelenz, die Vereine und Jugendzentren haben in Erkelenz ein buntes Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche erstellt.

(RP) Kreativität, Spiel, Sport und Spaß verspricht das Sommerferienprogramm, das das Erkelenzer Jugendamt mit Jugendzentren und Vereinen gestaltet hat. Viele Aktionen sind inklusiv. Die Anmeldungen werden in diesem Jahr weiterhin kontaktlos online entgegengenommen. Alle Angebote sind kostenlos.

„Trotz der immer noch durch die Pandemie überschatteten Vorbereitungen sind wieder viele Teamer engagiert dabei und haben Ideen eingebracht“, teilt die Stadt mit. Für viele Angebote sind noch Plätze frei. Die Anmeldungen werden nach Datum und Uhrzeit bearbeitet. Erkelenzer Kinder und Jugendliche werden als Teilnehmende vorrangig behandelt.

In den beiden ersten Wochen der Sommerferien werden überwiegend Workshops angeboten, die zu Kreativität und Spiel einladen. Außerdem wird für die Zwölf- bis 14-Jährigen eine anspruchsvolle Radtour mit Rafting durchgeführt sowie eine Fahrt zur Wasserski-Anlage beim Amici Beach. Für die Zehn- bis 14-Jährigen wird es eine Radtour mit Minigolf geben. Die Jüngeren können in den Brückenkopfpark fahren und haben die Möglichkeit zum Besuch des Wildparkes in Gangelt. Das Spielmobil ist wieder auf Spielplatz-Tour und bietet vor Ort seine verschiedenen Spielgeräte an.

  • Für Voerde gibt es eine Jugend-App
    Noch im Aufbau : Für Voerde gibt es eine spezielle Jugend-App
  • In diesem Jahr soll wieder eine
    Freizeitangebot für Kinder in Mettmann, Erkrath und Wülfrath : Jetzt zum Ferienspaß anmelden
  • Der Corona-Krisenstab wechselt beim Kreis Heinsberg
    Kreisverwaltung informiert : Corona-Krisenstab wechselt in Stand-by-Modus

In der dritten Ferienwoche geht es in das ehemalige Kloster Haus Hohenbusch. Das Motto der Aktionswoche lautet diesmal Super Mario. Die Teilnehmerzahl ist in diesem Jahr geringer, die Stadt bietet aber dennoch ein Programm mit kreativen und sportlichen Angeboten.

Einige Aktionen der Stadt Erkelenz sind auf bestimmte Altersgruppen begrenzt, ansonsten ist die Teilnahme grundsätzlich für Kinder ab dem ersten Schuljahr möglich. Das bedeutet, dass die Kinder schon das erste Schuljahr beendet haben müssen.

Erneut gibt es auch das Angebot der Ferienreporter. Diese werden wieder verteilt auf die sechs Ferienwochen das Ferienprogramm begleiten. Die Zehn- bis 14-Jährigen haben die Möglichkeit, sich als Reporter auszuprobieren, und können über die verschiedenen Aktionen in ihren Berichten erzählen. Um eine gute Vorbereitung zu erhalten, treffen sich die angehenden Ferienreporter schon am kommenden Samstag zu einem ersten Workshop in der Leonhardskapelle.

Für Jugendliche gibt es in diesem Jahr zwei besonders interessante Angebote. Zum einen können Zwölf- bis 18-Jährige sich wieder in der digitalen iPad-Comic-Werkstatt ihren kreativen Ideen widmen und diese mit moderner Technik in verschiedenste Comics umsetzen. Das Ergebnis werden sie im Anschluss wieder als Comic-Buch in den Händen halten können.

Das zweite spannende Projekt für 14- bis 18-Jährige ist ein Graffiti-Projekt in Kooperation mit dem Bauverein in Erkelenz. Jugendliche erlernen die Techniken des Sprayens und den Umgang mit den Materialien und werden unter Anleitung und mit Hilfe des Künstlers Danyel Kocar gemeinsam ein Kunstwerk herstellen. Dieses Projekt wird mit Spannung erwartet und im Anschluss für weitere bestehende Ideen ausgewertet.

Das Evangelische Kinder- und Jugendzentrum Cirkel, das Evangelische Jugendzentrum Zak sowie das Katholische Kinder- und Jugendzentrum Katho haben sich in diesem Jahr auch einiges einfallen lassen, um den Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten der Feriengestaltung zu bieten. So werden verschiedene Themenwochen von den Jugendzentren angeboten und auch vereinzelte Aktionen durchgeführt. Die Teilnehmerzahlen sind immer begrenzt, um den aktuellen Corona-Richtlinien zu entsprechen, somit können in diesem Jahr keine offenen Angebote stattfinden, und die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Genaue Anmeldeverfahren sind jeweils im Programmheft bei den freien Trägern beschrieben.

Programm und Anmeldung unter www.erkelenz.de. Weitere Infos bei Stadtjugendpflegerin Katharina Lüke, Telefon: 02431 85 327.

(RP)