Tragischer Unfall auf L19 in Erkelenz: Identität der toten Frau noch immer unklar

Tragischer Unfall auf L19 in Erkelenz : Identität der toten Frau noch immer unklar

Die Identität der jungen Frau, die am Sonntag bei einem dramatischen Verkehrsunfall auf der L19 in Erkelenz tödlich verletzt wurde, ist noch nicht geklärt. Eine Vermisstenanzeige hatte die Ermittler auf eine erste Spur geführt.

Im Falle der tödlich verunglückten Fußgängerin in Erkelenz vom Wochenende sind die Identifizierungsmaßnahmen durch die Rechtsmedizin noch nicht abgeschlossen und die Identität der tödlich verunglückten Frau weiter unklar, das teilte Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken auf Anfrage unserer Redaktion mit.

"Die Ermittlungssituation war deshalb schwierig, weil die Person alleine unterwegs war und keinerlei Papiere bei sich trug", sagte Frenken am Dienstag. Eine Vermisstenanzeige und Hinweise aus der Bevölkerung hätten die Ermittler auf eine Spur gebracht. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen hierzu seien sind aber noch nicht abgeschlossen, die Identität demnach weiter unklar.

Die Frau war am Sonntag bei einem dramatischen Unfall auf der L19 verunglückt. Zuerst kollidierte das Auto eines 41-jährigen Autofahrers aus Kreuzau auf der Brücke der L19 in Richtung Kückhoven mit der Frau, die laut Polizei die Fahrbahn der Landstraße betreten hatte. Durch den Zusammenstoß wurde die Fußgängerin auf die Gegenfahrbahn geschleudert und dort von einem weiteren Fahrzeug erfasst. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der jungen Frau feststellen. Die beiden beteiligten Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall einen Schock.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L19 bis etwa 11 Uhr am Sonntag in beide Richtungen gesperrt.

Identität noch ungeklärt

Die Polizei sucht weiter nach Zeugen des Vorfalls oder Personen, die eventuell Angaben zur Identität der tödlich Verunglückten machen können. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 02452 9200.

Das Unfallopfer kann wie folgt beschrieben werden:

Alter etwa 20 Jahre, circa 1,65 Meter groß, etwa 75 Kilogramm schwer, schulterlange, schwarze, glatte Haare, bekleidet mit schwarzem, kürzerem Rock, schwarzer Oberbekleidung und grau meliertem Mantel mit Fischgrätmuster, trug schwarze Stiefeletten.

(ots/ape/top)