1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Hoppesäck verzaubern mit Welt der Elfen

Erkelenz : Hoppesäck verzaubern mit Welt der Elfen

Ihr nachtblaues Abendkleid zog viele bewundernde Blicke auf sich. Als Prinzessin Andrea I. entführt Andrea Linden zusammen mit ihrem Gefolge in fantasievollen Kostümen in die Welt der Elfen.

Für die 36-Jährige, die im bürgerlichen Leben als Pflegeexpertin im Sanitätshaus Jansen beschäftigt ist, geht als neue Narrenregentin der Lövenicher Hoppesäck ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. "Elfen gibt es überall, jetzt auch hier im Karneval" lautet das aktuelle Sessionsmotto Ihrer Lieblichkeit, die sich in der fünften Jahreszeit "Colorida Chaota" nennt. Begleitet wird sie von der Vorsitzenden der blau-weißen Gesellschaft, Helga Mann, alias "Marry P.", ihrer Mutter Gisela Linden in der Rolle der "Vidia", sowie ihren beiden besten Freundinnen "Zarina" Christina Sattelmeyer und "Moneta" Melanie Schlafen. Michael Linden, Bruder der Prinzessin, wirkt in der Rolle des "Terence" mit, Senator Christoph Mann als "Lord Milori". Ralf Mokken macht als "Bobble" den neuen Hofstaat der Lövenicher Hoppesäck komplett.

Erkelenz' Bürgermeister Peter Jansen trat seine Macht bei der offiziellen Proklamation bereitwillig ab. Als erste Prinzessin wird Andrea Linden, die der Piratentruppe der KG angehört und als zweite Geschäftsführerin wertvolle Vorstandsarbeit leistet, in die Geschichte der Karnevalsgesellschaft eingehen.

  • Winterzugang Mariana Ferreira Lopes sorgt für
    Handball, Frauen-Bundesliga : Elfen glauben im Rückspiel gegen TuS Metzingen an ihre Chance
  • Die entnommene Probe auf einen Corona-Schnelltest
    Corona in Mönchengladbach : Hier sind überall Schnelltests möglich
  • Im Zuhause der Mehrumer Schützen wird
    Drei Vereine in Voerde profitieren von Landesprogramm : Geld vom Land für Tennisclubs und Schützenverein

Mit dem Kinderprinzenpaar Bo I. (Mathissen) und Katharina (Classen) präsentieren die Hoppesäck nach langen Jahren der Abstinenz wieder schmucke Nachwuchstollitäten. Der zehnjährige Cusanus-Gymnasiast, Enkel des Erkelenzer Altbürgermeisters Erwin Mathissen, kündigte als erste Amtshandlung an, den Tulpensonntagszug mit dem Prädikat "familienfreundlich" versehen zu wollen. "Mehr Kinder", so der begeisterte Schwimmer des ETV, sollen beim närrischen Lindwurm mitmachen. Kinderprinzesschen Katharina (neun Jahre) war bis 2016 im Tanzsport bei den Hoppesäck aktiv.

Zahlreiche befreundete Gesellschaften gaben sich an der Nysterbachhalle die Klinke in die Hand, darunter die KG Laakebüll Rath-Anhoven, die Immeroder Seckschürger, die KG Fidelio Niederzier sowie die Fidelen Brüder aus Jülich-Koslar. Als Wikinger zeigten sich die Mitglieder des Lövenicher Männerballetts, als Schulmädchen die Junioren-Showtanzgruppe.

(cb)