Erkelenz Holocaust-Gedenkstätte ehrt Emonds

Erkelenz/Berlin · Dechant Joseph Emonds aus Terheeg ging in der NS-Zeit erhebliche Risiken ein, um Juden zu retten. Montag wurde er posthum, neben Otto und Hulda Pankok, vom israelischen Botschafter als "Gerechter unter den Völkern" ausgezeichnet.

 Der Botschafter des Staates Israel in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman, überreichte die Yad-Vashem-Urkunden und Medaillen an Eva Pankok (89), Tochter von Otto und Hulda Pankok, sowie an Josef Emonds, den Patensohn und Neffen von Pfarrer Joseph Emonds. Gastredner war Professor Jan Philipp Reemtsma.

Der Botschafter des Staates Israel in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman, überreichte die Yad-Vashem-Urkunden und Medaillen an Eva Pankok (89), Tochter von Otto und Hulda Pankok, sowie an Josef Emonds, den Patensohn und Neffen von Pfarrer Joseph Emonds. Gastredner war Professor Jan Philipp Reemtsma.

Foto: Margrit Schmidt
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort