1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Herbstferienprojekt im Zak: Umgang mit digitalen Medien

Herbstferienprojekt : Jugendzentrum Zak zeigt Umgang mit digitalen Medien

In der ersten Herbstferienwoche lernen Kinder und Jugendliche im Jugendzentrum Zak in Erkelenz, was sie über Soziale Netzwerke und digitale Medien wissen sollten und was sie beim Surfen im Internet beachten sollten.

Erstmals bietet das Jugendzentrum Zak der evangelischen Gemeinde in Erkelenz ein Herbstferienprojekt zum Umgang mit digitalen Medien an. Von Montag bis Freitag lernen insgesamt elf Kinder und Jugendliche digitale Medien und Soziale Netzwerke kennen und erfahren, worauf sie im Internet achten sollten. Dabei geht es unter anderem um die Themen Selbstdarstellung, Fakenews, Cybermobbing und Sexting. Zudem ist zum Ende des Projekts eine kleine Videoproduktion geplant.

Die Altersstufe des Projekts „Nächster Halt: Digitale Welt“, das von Florian Viehmann konzipiert wurde, ist bewusst auf acht Jahren heruntergesetzt worden, um auch Kinder anzusprechen, die vielleicht noch gar kein eigenes Smartphone haben. „Ich finde es sehr sinnvoll, wenn Kinder den Umgang mit digitalen Medien lernen, bereits bevor sie ihr erstes eigenes Gerät haben.“, erklärt Eva Sengalski, Jugendleiterin im Zak.

Florian Viehmann bemüht sich aber nicht nur über digitale Themen zu sprechen, sondern auch das Projekt möglichst digital zu gestalten. Dazu stehen den Kindern insgesamt sechs Tablets zur Verfügung, an denen sie beispielsweise digitale Pinnwände erstellen oder an einer Online-Schatzsuche teilnehmen können. Außerdem arbeitet Florian Viehmann viel mit Videos, welche die Kinder bequem zwischen großen bunten Kissen sitzend über einen Beamer sehen können. „Es soll ja nicht so stocksteif wirken wie in der Schule“, sagt Eva Sengalski.

  • Simone Benen-Heyer, Leiterin der Titanic (links)
    Neues aus der Titanic : Geldsegen für Anrather Jugendzentrum
  • Sabrina Greiwe, Rainer Schmidt, Birgit Lensing
    Neues Angebot : Schermbeck-Gutschein gibt es jetzt auch digital
  • Die Tennisspieler vom Post-Sportclub können sich
    Projekt „Moderne Sportstätten“ : Runderneuerte Anlage für den Post-SV Erkelenz

Nach Ende des Projekts, welches durch die Stadt Erkelenz unterstützt und finanziert wird, wollen Eva Sengalski und Florian Viehmann auch Erwachsene zu einer Kurzschulung einladen, um auch sie für den Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren. In Zukunft können sich die beiden auch noch weiteren Programme zu digitalen Themen im Zak und auch an Schulen vorstellen.

In der zweiten Herbstferienhälfte bietet das Zak, welches sich seit 2018 mit nachhaltigen Themen beschäftigt, noch ein weiteres fünftägiges Programm an. Unter dem Titel „Fairkleidet“ geht es um Nachhaltigkeit in der Mode und Upcycling.

(ele)