1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Heimat Genießen Lebensmittel Nicht Wegwerfen

Heimat Genießen Lebensmittel Nicht Wegwerfen

Erforscht Die Universität Stuttgart schätzte in einem vom Bundesernährungsministerium geförderten Forschungsvorhabens unter anderem die Mengen weggeworfener Lebensmittel in Deutschland.

Die Studie kam 2012 zu dem Ergebnis, dass Industrie, Handel, Großverbraucher und Privathaushalte jährlich knapp elf Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgen. Der Großteil der Lebensmittelabfälle entsteht in Privathaushalten: Bundesweit werden nach Ministeriumsangaben jährlich 6,7 Millionen Tonnen über Restmüll, Biotonne, Ausguss und Kompost entsorgt oder an Haustiere verfüttert. Damit entfallen auf die 40,3 Millionen Haushalte in Deutschland mit ihren rund 81,8 Millionen Mitgliedern (2010) rund 61 Prozent der gesamten Lebensmittelabfälle. Weggeworfen Im Schnitt wirft jeder Bürger pro Jahr 81,6 Kilo Lebensmittel weg - 76 Prozent davon über das kommunale Abfallsystem. Etwa zwei Drittel davon wären laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Initiative "Zu gut für die Tonne") völlig oder teils vermeidbar. Der Wert der vermeidbaren Lebensmittelabfälle wird pro Kopf auf jährlich 235 Euro geschätzt. Am häufigsten auf dem Müll landen Gemüse und Obst. Sie machen 44 Prozent der vermeidbaren Lebensmittelabfälle in Haushalten aus.

(RP)