1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Haus Hohenbusch Hetzerath: Neue Broschüren mit Naturkunde-Schwerpunkt

Neue Infobroschüren erschienen : Naturkundliche Besonderheiten an Haus Hohenbusch

Sommerblumen, Heilkräuter und Insektenvielfalt: Zwei neue Broschüren bieten Informationen zur Natur im Klosterpark und zum Kräutergarten an. Die Stadt Erkelenz und der Förderverein Hohenbusch laden damit ein, die Vielfalt des Klostergeländes zu erkunden.

Das Klostergut ist nach wie vor ein beliebtes Ausflugsziel. Neben der bedeutenden Geschichte des ehemaligen Kreuzherrenklosters liegt das Augenmerk auf „Naturkunde im Klosterpark“. Dazu gehören neben der Kräutervielfalt auch die Obstwiese, die Sommerblumenwiese, das Insektenhotel und die vier Bienenvölker. In den Broschüren werden die naturkundlichen Besonderheiten vorgestellt. Erhältlich sind sie im Rathaus und auf Haus Hohenbusch.

Der Besuch von Haus Hohenbusch ist empfehlenswert: Ein weitläufiger Park mit altem Strauch- und Baumbestand und über 30 Meter hohen Mammutbäumen lassen Besucher staunen. Befestigte Wege mit Parkbänken laden zum Verweilen ein. In der Ausstellung zum früheren Klosterleben tauchen Gäste in die Geschichte ein. Frank Körfer, Vorsitzender des Fördervereins Hohenbusch, sagt: „Hohenbusch inspiriert – der Zauber des Ortes ist überall spürbar.“

Wer über Kultur und Natur auf Haus Hohenbusch erfahren möchte: Telefon 0172 2072073, E-Mail info-hohenbusch@gmx.de.

(back)