1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Grüne fordern grünen Pfeil flächendeckend in der Stadt

Für attraktiveren Radverkehr in Erkelenz : Grüne fordern grünen Pfeil flächendeckend in der Stadt

Die Verwaltung soll beauftragt werden, mögliche Stellen zu prüfen, an denen der Grünpfeil sinnvoll und ausreichend sicher genutzt werden kann.

 Die Ratsfraktion der Grünen plädiert jetzt in einem Antrag an die Stadtverwaltung für die flächendeckende Einführung des Grünen Pfeils in Erkelenz. Ein grüner Pfeil würde es Radfahrenden ermöglichen, an einer Ampel auch bei Rot rechts abzubiegen. Die Verwaltung soll beauftragt werden, mögliche Stellen zu prüfen, an denen der Grünpfeil sinnvoll und ausreichend sicher genutzt werden kann. „Wir sehen hier eine kostengünstige Möglichkeit, den Radverkehr in Erkelenz attraktiver und sicherer zu gestalten. Nur wenn man sein Ziel innerhalb der Stadt mit dem Fahrrad schneller erreicht, als mit dem Auto, werden die Menschen auch auf das Fahrrad umzusteigen“, erklärt Dirk Rheydt in dem Antrag. Er ist sachkundiger Bürger der Grünen und zugleich langjähriger Vertreter des Deutschen Fahrradclub (ADFC).

Die Stadt Erkelenz verfolgt eine nachhaltige Stadt- und Verkehrsplanung. Im letzten Sachstandsbericht Klimaschutz und Umwelt wurde auf den Ausbau des Radverkehrs zur zusätzlichen Senkung der Gesamtemission hingewiesen. Mit der Einführung des „Grünen Pfeils für den Radverkehr“ wird nach Ansicht der Grünen die Attraktivität des Radverkehrs erheblich gesteigert. Das werde die Nachhaltigkeitsziele der Stadt unterstützen, betont auch Fraktionssprecher Hans Josef Dederichs.

(RP)