Erkelenz: Gottesdienst "für Verliebte, Liebende und Suchende"

Erkelenz: Gottesdienst "für Verliebte, Liebende und Suchende"

Einfühlsame Texte über Liebe und Partnerschaft, Musik und eine Einladung zum Verweilen.

Zu einem Valentinsgottesdienst "für Verliebte, Liebende und Suchende" lädt der Ortsausschuss St. Valentin Venrath für Sonntag, 18. Februar, ab 9.45 Uhr ein. Mit diesem besonderen Gottesdienst, der gleichzeitig als Patrozinium der Kirche gefeiert wird, wird die Reihe des Kirchenweges in der Erkelenzer Christkönig-Pfarrei im Jahr 2018 fortgesetzt. Egal ob frisch verliebt, ob verheiratet oder nicht, ob jung oder alt, alle Paare und selbstverständlich auch Alleinstehende sind in St. Valentin herzlich unter dem Leitwort "Schlüssel zum Glück" willkommen und sollen in dem liebevoll dekorierten Gotteshaus empfangen werden. Einfühlsame Texte über Liebe und Partnerschaft werden vorgetragen, die zum Nachdenken anregen. Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst von den Mini-Angels aus Wegberg, deren Chorleiter Jürgen Pelz ist. Nach dem Wortgottesdienst mit Segensfeier lädt der Ortsausschuss zum Verweilen, zu Gesprächen und einem Umtrunk ein. Valentin ist der "Vater der Liebenden". Er lebte im dritten Jahrhundert nach Christus. Heimlich traute er verliebte Paare nach christlichem Ritus, was im Römischen Reich verboten war. Weil er sich damit über das kaiserliche Verbot hinwegsetzte, wurde er am 14. Februar 269 als Märtyrer hingerichtet. Seitdem gilt er als "Vater der Liebenden". Die Kirche in Venrath ist die einzige im Bistum Aachen, die dem Heiligen Valentin geweiht ist. Darauf darf die ehemalige Pfarrgemeinde St. Valentin Venrath - zu der auch Kaulhausen gehört - stolz sein. Und so passt es, dass in der vor einigen Jahren wundervoll restaurierten Kirche ein Valentinsgottesdienst stattfindet.

(RP)