Zum Weltkindertag Franziskanerplatz in Erkelenz wird am Mittwoch eröffnet

Erkelenz · Nach knapp anderthalb Jahren Bauzeit ist der Platz fertig. Damit verschwindet die erste der vielen Großbaustellen in der Stadt. Was zur Eröffnung am Mittwoch geplant ist.

Auf dem neuen Platz wird derzeit noch am Feinschliff gearbeitet.

Auf dem neuen Platz wird derzeit noch am Feinschliff gearbeitet.

Foto: Christos Pasvantis

(RP) Derzeit laufen am Franziskanerplatz in Erkelenz noch die letzten Arbeiten: Rückenlehnen werden montiert, Splitt aufgekehrt, Baken abgeräumt. Der Grünbewuchs fehlt teilweise noch, auch das Wasser sprudelt noch nicht. Doch trotzdem sind die Konturen des aufwendig neu gestalteten Platzes bereits deutlich zu erkennen. Am kommenden Mittwoch, 20. September, wird der Platz dann auch offiziell eröffnet. Um 16.30 Uhr wird es den Startschuss für das Wasserspiel geben.

„Das Datum ist nicht zufällig gewählt – wir feiern zugleich den Weltkindertag und erwarten viele Kinder, die den Platz und die Spielgeräte erobern dürfen“, zeigt sich Bürgermeister Stephan Muckel voller Vorfreude.

Auch das Spielmobil ist im Einsatz, und es gibt Eis, Getränke und kleine Snacks. Alle Anwohner und weitere Interessierte sind eingeladen, um das neue Ambiente kennenzulernen und zu genießen.

Damit verschwindet auch die erste Großbaustelle in der Innenstadt. Der neue Platz ist das erste sichtbare Ergebnis des Integrierten Handlungskonzepts mit dem Ziel, die Innenstadt zu beleben und mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen. Nach der Konzeptions- und Planungsphase sowie einer großen Bürgerbeteiligung fand im April 2022 der symbolische erste Spatenstich statt. Danach gingen die Arbeiten zügig voran, sodass nun, nach knapp eineinhalbjähriger Bauphase, der Eröffnung nichts mehr im Wege steht.

„Engagierte Köpfe und fleißige Hände haben dazu beigetragen: von der anfänglichen Vision über das ausgearbeitete Konzept und den detaillierten Plan bis hin zu den zahlreichen ‚Bausteinen‘, die nun den neuen Familienplatz mit Leben füllen“, so Bürgermeister Stephan Muckel.

Neben dem Wasserspiel soll auch ein Kletterspiel Kinder ansprechen und Eltern zum Verweilen einladen. Verbaut sind auf dem Platz zudem Platten, in die die Kinderrechte der Vereinten Nationen eingraviert sind. Etwas mehr Raum hat künftig am Franziskanerplatz auch wieder die Gastronomie. Für den Außenbereich gibt es ein farblich aufeinander abgestimmtes Konzept.

Restarbeiten, vor allem im Bereich der Begrünung, werden nach der Eröffnung noch folgen – spätestens im kommenden Frühjahr soll der Franziskanerplatz dann auch kräftig blühen. Die Baumaßnahme hatte mehr als vier Millionen Euro gekostet. Bevor an der Oberfläche gearbeitet wurde, hatten auch unterirdisch viele Vorarbeiten stattgefunden. Unter anderem wurde eine Zisterne eingebaut, die Wasser auffangen soll.

Eine weitere Baustelle soll in ein paar Wochen ebenfalls verschwinden. Die Stadt hat in dieser Woche den den nächsten Fertigstellungstermin angekündigt: Die Eröffnung des umgestalteten Grünrings an der Westpromenade ist für den 26. Oktober vorgesehen.

(RP)