Erkelenz: Fördergeld für 210 Parkplätze am Bahnhof

Erkelenz : Fördergeld für 210 Parkplätze am Bahnhof

Die Parkplatzsituation am Bahnhof von Erkelenz soll sich verbessern. 1,9 Millionen Euro hat jetzt der Zweckverband Nahverkehr Rheinland als Förderzuschuss in Aussicht gestellt, damit die "Park and Ride"-Anlage an der Neusser Straße aufgestockt werden kann. Entstehen sollen 210 weitere Stellplätze. Der beantragte Baubeginn ist für 2014 angegeben.

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland hatte in ihrer Sitzung einstimmig das ÖPNV-Investitionsprogramm für die Jahre 2013 bis 2018 verabschiedet. Verbandsweit werden 47 neue Investitionsvorhaben mit Fördermitteln in Höhe von zusätzlich 56,5 Millionen Euro in den Maßnahmenkatalog des Verbandes aufgenommen. Maßgeblich für die Aufnahme in den Investitionskatalog war neben der regionalen Verteilung der Mittel, dass darüber hinaus kein Realisierungshindernis — Probleme beim Baurecht oder beim Grunderwerb — vorliegen durften. Der Nahverkehr-Zweckverband übernimmt in der Regel 85 Prozent der förderfähigen Kosten einer Maßnahme. Die übrigen 15 Prozent werden vom Antragsteller (Kommune oder Verkehrsunternehmen) finanziert.

"Die neuen ÖPNV-Investitionsmaßnahmen schaffen die Voraussetzungen für die Verbesserung des regionalen Nahverkehrs, denn ohne eine gut ausgebaute Infrastruktur kann kein qualitativ hochwertiges Nahverkehrsangebot von den Verkehrsunternehmen gestellt werden", erklärte der Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH, Heiko Sedlaczek, in einer Pressemitteilung zu den Investitionsvorhaben.

(spe)