1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Flutkatastrophe: Spendendosen in Erkelenzer Innenstadt

Nach der Flutkatastrophe : Spendendosen in Erkelenzer Innenstadt

Erkelenzer können ab Samstag in zahlreichen Lokalen für Flutopfer spenden. Bis Ende August wollen die Initiatoren damit so viel Geld wie möglich sammeln – die ersten 1500 Euro sind bereits da.

(kule) Die Benefizaktion in der Karnevalszeit, bei der Franz Bocks, Prinz der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft EKG gemeinsam mit vielen Unterstützern Karnevalstüten unters Volk brachte als kleiner Ersatz für den coronabedingt ausgefallenen Rosenmontagszug, ist in guter Erinnerung geblieben. Jetzt fädelt der Inhaber einer Firma für Sicherheitsdienste gemeinsam mit Simon Hoeren vom Bistro Vintage die nächste Spendenaktion unter dem Motto „Erkelenz sammelt“ ein – nicht ohne ausdrücklich zu erwähnen, dass die neueste Aktion auf einer Idee von Frank Scheuvens im Cafè Glücklich fußt.

Während mit den Karnevalstüten Spenden für Erkelenz gesammelt wurden, steht bei der neuen Aktion selbstverständlich ein anderes, tragischen Ereignis im Blick. „Die Unwetterkatastrophe in einigen Teilen Deutschlands bedarf nur weniger Worte. Neben der Dankbarkeit für Rettungskräfte und freiwilligen Helfern muss nun eine schnelle Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe erfolgen“, sagt Bocks. „Wir möchten unseren Teil dazu beitragen und rufen zu einer Spendenaktion, begleitet durch die Erkelenzer Gastronomen und Unternehmen in und um Erkelenz auf“, ergänzt Hoeren.

  • Zufrieden: HSG-Trainer Hamid Derakhshan.
    Fußball : Holzheimer Kicker spenden für Opfer der Flutkatastrophe
  • Die Bierbörse im Ziegelweiherpark im Jahr
    Ab 30. Juli : Sommerfest im Erkelenzer Ziegelweiherpark
  • Ludger Lemken (l.) und Dirk Rosentreter
    Unterstützung vom Niederrhein : Wurstbrötchen essen und damit für die Fluthilfe spenden

Ab diesem Samstag werden die drei Initiatoren dazu zahlreiche Spendendosen in den Lokalitäten in der Kernstadt und auch in den umliegenden Ortschaften aufstellen. „Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam einen Beitrag dazu leisten können, dass die Aufbauhilfen in den betroffenen Ortschaften so schnell es geht vorangetrieben werden“, sagt Scheuvens zuversichtlich. Da jede Euro helfe, könne so jeder Gast oder Kunde in seinem Lieblingslokal, im  Geschäft oder auf der Arbeit eine Spendendose der gemeinsamen Aktion finden. Bocks hat 100 Spendendosen angeschafft, die vor der Verteilung verplombt wurden.  Offiziell beginnt die Spendenaktion am 1. August und dauert bis zum Monatsende, was niemanden daran hindern sollte, die Dosen zuvor schon zu füttern. Auch ist es dadurch möglich, bei der „Sommertaverne“  am Wochenende Spenden zu sammeln.

 „Alle teilnehmenden Gastronomen und Unternehmen werden bei der Übergabe der Spendendose nochmals über den genauen Ablauf informiert“, erläutert Bocks. Der gesamte Erlös kommt dem Verein „HS – ein Kreis hilft“ zugute. Wie hoch der Spendenertrag sein wird, vermag „Erkelenz sammelt“ nicht vorherzusagen. 1500 Euro sind jedenfalls als „Starthilfe“ schon vorhanden. „Sie sind ein Teil unseres Erlöses aus der Karnevalskistenaktion“, sagen die Initiatoren.