1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Feuerwehr Erkelenz: Brandgeruch in Grundschule Gerderath

Feuerwehr der Stadt Erkelenz : Brandgeruch in Grundschule – Ursache nicht auffindbar

Am Donnerstagabend, 17. Juni, rückte die Erkelenzer Feuerwehr nach Gerderath zur Gemeinschaftsgrundschule aus. Was den Brandgeruch verursacht hat, ist unbekannt. Das Gebäude wird derzeit saniert.

Zur Gemeinschaftsgrundschule Gerderath gerufen wurde die Feuerwehr der Stadt Erkelenz am Donnerstagsabend, 17. Juni.

Gemeldet war eine Rauchentwicklung in der Grundschule an der St. James-Straße. „Vor Ort konnten wir einen leichten Brandgeruch wahrnehmen. Da die Schule derzeit umfangreich saniert wird, haben wir uns mit vielen Kräften im gesamten Gebäude auf die Suche nach der Ursache gemacht“, sagte Helmut van der Beek, der Leiter der Feuerwehr der Stadt Erkelenz.

Die Feuerwehrleute öffneten abgehangene Decken, während zeitgleich weitere Räume des Schulgebäudes durchsucht wurden. „Hierzu wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt“, erklärte Helmut van der Beek weiter.

Trotz intensiver Suche konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Ursache nicht auffinden. An den Einsatzort gerufen wurden auch der Hausmeister und der verantwortliche Architekt, der den Umbau organisiert. Auch sie kontrollierten das Gebäude, das noch in der Nacht zu Freitag in Augenschein genommen werden soll.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Erkelenz war mit 42 Einsatzkräften vor Ort. Im Einsatz waren neben Wehrleiter Helmut van der Beek die Löscheinheiten Gerderath, Gerderhahn, Golkrath-Matzerath sowie auch Brandoberinspektor Daniel Küppers in Funktion des Zugführers. Auch die Drehleiter aus Erkelenz kam nach Gerderath wie auch die Informations- und Kommunikationseinheit (IUK) und der Führungsdienst. Um 19.57 Uhr war der Einsatz beendet.