1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Feierliches Osterkonzert mit Tenor Marcus Ullmann

Erkelenz : Feierliches Osterkonzert mit Tenor Marcus Ullmann

Obwohl er selbst viele Jahre als Kirchenmusiker gewirkt habe und dabei immer bemüht war, den Zuhörern weniger bekannte Werke nahe zu bringen, seien ihm außer den kleinen Orchesterwerken die Beiträge des Konzertes an diesem Sonntagnachmittag vorher nicht bekannt gewesen, sagte Pfarrer Werner Rombach zu Beginn. Um dennoch einleitende Sätze zum Osterkonzert in der Pfarrkirche St. Christopherus sagen zu können, habe er sich Gedanken über den Titel "Ich weiß, dass mein Erlöser lebt" gemacht.

Tenor Marcus Ullmann, Organist Stefan Emanuel Knauer und Trompeter Damir Akhmetkhanov brachten die Beiträge unter Leitung von Kirchenmusiker Manfred Bühl zu Gehör. Im Alten Testament habe er diesen Satz im Buch Hiob, 19. Kapitel, Vers 25 nachlesen können, sagte Rombach. Hiobs vielfältige Heimsuchung und sein Weg zurück zu Gott lasse sich auf die österliche Geschichte im Neuen Testament übertragen.

Er wünschte sich, dass die Musik anrege, zur Glaubenserkenntnis im Titel-Satz zu kommen beziehungsweise bei ihr zu bleiben. Etwa in den Sätzen der "Suite D-Dur" des Komponisten Georg Friedrich Händel brachte sich Damir Akhmetkhanov klangvoll zum Spiel der anderen Instrumente ein. Mit freudigem Unterton stimmte der Tenor jeweils die Aria in Georg Philipp Telemanns Kantate "Ich weiß, dass mein Erlöser lebt" an. Zurückhaltende Töne ließ er dagegen im Recitativo hören. Mit großer Kunstfertigkeit stimmte er zudem zur Instrumentalbegleitung die Kantate "O fröhliche Stunden" von Dietrich Buxtehude oder in lateinischer Sprache die Kantate "Plaudite, sonat tuba" des Komponisten Johann Joseph Fux an.

  • Einige Mitglieder der Bürgerinitiative „Neu Neuhaus“.
    Initiative aus Erkelenz Neuhaus : „Wir sind das vergessene Dorf“
  • Bianka Mai, Vorsitzende des Tierschutzvereins für
    Haustierkäufe in der Pandemie : Ins Heinsberger Tierheim passt kein einziger Hund mehr
  • Camping-Festival in Erkelenz : Diese Szene-Stars spielen beim Electricity

Das Orchester erfüllte zuvor im Stück "Sonata paschalis" von Pavel Joseph Vejvanovsky mit kammermusikalischen Klängen den Kirchenraum, in dem sich rund 85 Zuhörer vom feierlichen Konzert unterhalten ließen. Erst zum Schluss verliehen sie ihrer Anerkennung durch stehende Ovationen Ausdruck, die eine Zugabe mit sich brachten. Der lyrische Tenor Marcus Ullmann, der Lied, Konzert und Oper an der Musikhochschule studierte und das Studium mit Auszeichnung abschloss, wird erneut am 17. Mai während des Oratorienkonzertes in der Pfarrkirche St. Lambertus in Erkelenz zu erleben sein.

(cole)