1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Falsche Mitarbeiter der Awo unterwegs

Erkelenz : Falsche Mitarbeiter der Awo unterwegs

Ein angeblicher Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt (Awo) baldowerte am vergangenen Freitag ein Haus an der Karl-Platz-Straße aus. Wie die Polizei gestern mitteilte, klingelte es gegen 13 Uhr bei einem 85-Jährigen. Ein Unbekannter stand vor der Haustüre und gab sich als Mitarbeiter der Awo aus. Er wolle Mitglieder werben. Als der Erkelenzer eine Mitgliedschaft ablehnte, fragte der Unbekannte, ob er einmal die Toilette benutzen dürfe. Der Bewohner ließ ihn ins Haus und begleitete ihn bis zur Toilette. Nach kurzer Zeit verließ der Unbekannte das Haus und verschwand. Da dem 85-Jährigen die Situation merkwürdig vorkam, informierte er die Polizei. Nach seinen Angaben war der Mann etwa 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er war von schlanker Statur und trug eine graue Kappe. Auf seiner Jacke befanden sich ein Namensschild und die Aufschrift Awo. Bei der Recherche stellte die Polizei fest, dass es kein Awo-Mitarbeiter war: "Dort ist dieser Name nicht bekannt und der Verband führt keine derartigen Haustürgeschäfte durch. Vielmehr ist davon auszugehen, dass der Unbekannte nur unter einem Vorwand ins Haus gelangen wollte. Glücklicherweise kam es zu keiner bisher bekannten Straftat."

Wer Zeuge war, Angaben zum Gesuchten machen kann oder von ihm aufgesucht wurde, kann die Polizei (02452 9200) anrufen.

(spe)