1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Evangelische Freikirche Erkelenz fährt Gemeindeprogramm wieder hoch

Präsenzgottesdienste sonntags um 10 Uhr : Evangelische Freikirche in Erkelenz fährt Programm hoch

Die Corona-Pause ist vorbei, an den Sonntagen lädt die Erkelenzer Freikirche deshalb wieder zu ihren Präsenzgottesdiensten ein. Los geht es, wie gewohnt, immer um 10 Uhr.

Nach vielen Wochen mit „Onlinegottesdiensten“ über Zoom, Youtube und Teamlink sowie drei Telefonandachten pro Woche, fährt die Evangelisch freikirchliche Gemeinde Gottes Erkelenz langsam und mit Sorgfalt ihr öffentliches Gemeindeprogramm wieder hoch. Das teilt die Evangelisch freikirchliche Gemeinde mit.

Seit Sonntag, 28. Juni, lädt die Freikirche wieder zu öffentlichen Präsenzgottesdiensten am Sonntagmorgen (10 Uhr) in ihrer Kirche am Schneller ein. Allerdings können derzeit nur bis zu 45 Personen pro Veranstaltung kommen und interessierte Gottesdienstbesucher müssen sich vorher im Gemeindebüro (02431 5310) dazu anmelden. In der Kirche gilt, wie für alle derzeitigen Gottesdienste und öffentlichen Veranstaltungen: Hygiene- und Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Beim Begrüßen gibt es keine Umarmungen oder das sonst üblichen Händeschütteln. In allem gilt immer noch größte Vor- und Umsicht, damit der Gottesdienstbesuch nicht zum Infektionsherd wird.

Pastor Rüdiger Puchta sagt dazu: „Ein besonderes Kennzeichen von Freikirchen ist ja gerade die persönliche und familiäre Gemeinschaft, Begegnung und Beziehung. Die Nähe und Liebe Gottes zu uns Menschen soll auch dadurch Ausdruck finden, wie wir in der Gemeinde einander begegnen.“ Die augenblickliche Situation fühle sich deshalb noch sehr fremd an und die Gemeindemitglieder vermissten gerade diese persönliche Begegnung im Miteinander. „Aber wir sehen uns nach langer Zeit zumindest persönlich wieder. Und wir dürfen Gott dankbar sein, wie es im Großen und Ganzen für unsere Gemeinde und unser Land im Vergleich zu anderen gelaufen ist“, sagt Pastor Puchta.

Neben dem vorsichtigen Start von Präsenzveranstaltungen in der Kirche am Schneller wird das Online- und Telefonprogramm nach Angabe der Gemeinde weiterhin angeboten. Seit dem Herbst 2016 besucht eine große Gruppe von Migranten aus dem Iran die Veranstaltungen der Erkelenzer Freikirche, viele von ihnen sind mittlerweile Christen und Gemeindeglieder geworden. Sie starteten bereits am 9. Juni mit einem persisch-deutschen Abendgottesdienst – mit viel Freude und gebotenem Abstand.

Die diakonische Arbeit der Erkelenzer Freikirche mit dem Titel „Am Schneller essen“ öffnet am Dienstag, 7. Juli, ab 17 Uhr wieder ihre Tür und freut sich in einem frisch renovierten Speise- und Begegnungsraum auf ihre Gäste. Auch dort gelten Hygiene- und Abstandsregeln – ähnlich, wie in der Gastronomie. Weitere Informationen rund um die Angebote und das Programm der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Gottes Erkelenz findet man auf der Homepage der Gemeinde.