Erkelenz: Zillekens GmbH & Co. KG übergibt Landhandelsaktivitäten und Dieselgeschäft an die RWG Rheinland eG

Agrarbranche im Umbruch : Neue Strukturen im Landhandel

Die Zillekens GmbH & Co. KG übergibt ihre Landhandelsaktivitäten und das Dieselgeschäft an die RWG Rheinland eG. Das „Grüne Warenhaus“ wird von Gerd und Herbert Zillekens an der Gerhard-Welter-Straße weiter betrieben.

Ihre Landhandelsaktivitäten und das Dieselgeschäft übergibt die Zillekens GmbH & Co. KG ab Juli an die RWG Rheinland eG. Die Familien der Brüder Gerd Zillekens und Herbert Zillekens haben sich dazu entschlossen, weil sich die Landwirtschaft strukturell verändert und sich die Agrarbranche rasant entwickelt, teilt das Erkelenzer Unternehmen mit.

1935 hatte Hubert Zillekens am Ziegelweiher einen Futtermittel-Handel gegründet, doch verlagerte sich der Betriebssitz bereits 1954 durch den Kauf eines 10.000 Quadratmeter großen Grundstücks an den Stadtrand, das bis heute den Kern des Betriebes darstellt. Erweitert wurde die Fläche an der Gerhard-Welter-Straße in der Folge mehrfach, so dass das Gelände bis 1999 auf 35.500 Quadratmeter angewachsen war. Investiert wurde außerdem regelmäßig in neue Anlagen, listet die Chronik des Unternehmens im Internet auf. So kamen 1997 eine Schüttguthalle mit einer Lagerkapazität von 9000 Tonnen hinzu und 2003 eine weitere, die 7000 Tonnen fassen kann, sowie 2013 eine 18-Meter-Waage. Dies alles geschah ab 1974 unter der Firmenleitung von Peter Zillekens, dem Sohn des Unternehmensgründers, der 2000 wiederum den Betrieb an Herbert und Gerd Zillekens übergab. Seither firmiert dieser als Zillekens GmbH & Co. KG.

„Wir übergeben in gute Hände“, leitete Geschäftsführer Gerd Zillekens laut Pressemitteilung den gemeinsamen Infoabend der beiden Handelshäuser Zillekens GmbH & Co. KG und RWG Rheinland eG mit mehr als 100 Kunden ein. Die Übereinkunft der beiden Unternehmen sehe vor, dass das Agrargeschäft der Firma Zillekens mit den Bereichen Getreide, Düngemittel, Pflanzenschutz, Futtermittel, Saatgut, landwirtschaftlichem Bedarf und Diesel auf die RWG und deren Standort in Erkelenz übergeht. „Wichtig war uns, dass die vertrauten Ansprechpartner den Kunden auch zukünftig erhalten bleiben“, betonte Zillekens. So werde die RWG ihr Team am Standort an der Tenholter Straße in Erkelenz um zwei langjährige Mitarbeiter der Firma Zillekens erweitern und die Betreuung der Kunden dort fortführen. „Kein Mitarbeiter wird durch die Veränderungen entlassen“, erklärte Gerd Zillekens auf Nachfrage unserer Redaktion.

Hinsichtlich der Annahme von Getreide und der Düngerabholungen werde man die Räume am Standort der Firma Zillekens auch weiterhin nutzen und vor Ort mit der Familie Zillekens zusammenarbeiten, ergänzte Agrar-Vertriebsleiter Herbert Brockerhoff. Die neue Zusammenarbeit basiere auf einer Pachtregelung, ergänzte Gerd Zillekens, der im Gespräch mit unserer Redaktion die Gründe für die Veränderungen näher erläuterte: „Es hören zum Beispiel immer mehr Landwirte auf, wodurch sich die Strukturen hin zu größeren Einheiten verändern. Dann gehen uns durch den Tagebau in Erkelenz landwirtschaftliche Flächen verloren.“ Auch das zeige Auswirkungen. Und nicht zuletzt gebe es in der Familie keinen Unternehmensnachfolger.

Das „Grüne Warenhaus“ mit Gartenbedarfsartikeln, Heimtierfutter, Saaten, Pflanzkartoffeln, Erden, Pflanzenschutz, Düngemitteln, Einstreu und Propan-Gas wird von Gerd und Herbert Zillekens an der Gerhard-Welter-Straße 27 allerdings in altbekannter Form mit den bekannten Gesichtern weitergeführt.

Mehr von RP ONLINE