Erkelenz: Raub-Überfall auf Düsseldorfer Taxifahrer mit Pistole

Täter ist flüchtig : Düsseldorfer Taxifahrer in Erkelenz mit Pistole bedroht und beraubt

Die Taxifahrt begann in Düsseldorf und endete in Erkelenz mit vorgehaltener Pistole: Ein unbekannter Mann bedrohte am Dienstag einen Taxifahrer mit einer Schusswaffe und raubte ihn aus. Der Fahrer blieb unverletzt, der Täter ist flüchtig.

Ein Düsseldorfer Taxifahrer ist am Dienstag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Er wurde in Düsseldorf durch einen unbekannten Fahrgast gebeten, ihn bis nach Erkelenz zu fahren. Als sich das Taxi auf der Landstraße 19 bei Erkelenz-Holzweiler befand, bat der Unbekannte den Taxifahrer darum, anzuhalten. Der Fahrgast stieg kurz aus und bedrohte bei seiner Rückkehr den Taxifahrer mit einer Schusswaffe. Er forderte die Herausgabe des Fahrzeugschlüssels und des Bargeldes.

Als der Taxifahrer seiner Forderung nachgekommen war, wies der Täter ihn an, sich zu Fuß über die Landstraße 19 zu entfernen. Der Taxifahrer kam der Aufforderung nach und hielt, nachdem er eine weite Strecke gegangen war, einen Lkw-Fahrer an. Dieser verständigte die Polizei über den Vorfall. Die Polizisten fanden das Taxi nach wie vor am ursprünglichen Abstellort vor. Der Täter war bereits geflüchtet.

Der Unbekannte war etwa 40 bis 45 Jahre alt und circa 1,90 Meter bis 2 Meter groß. Er trug zur Tatzeit eine rote Jacke und eine Brille. Die Ermittlungen zu dieser Tat wurden aufgenommen und dauern an. Wer den Täter gesehen hat oder Angaben zu seiner Identität machen kann, wird gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg unter Telefon 024529200 zu melden.

(sasa)
Mehr von RP ONLINE