1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Randalierender Mann fügt Polizist Verletzung zu

Am Johannismarkt in Erkelenz : Mit Haftbefehl gesuchter Mann verletzt Polizist

Ein Mann ohne festen Wohnsitz randalierte am Erkelenzer Johannismarkt. Als die von Anwohnern gerufene Polizei eintraf, stellte sich heraus, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde – und er verletzte einen der Beamten mit einem Faustschlag.

Beamte der Kreispolizeibehörde Heinsberg wurden am Montag, 21. September, 23.15 Uhr, zur Hilfe gerufen, weil ein unbekannter Mann an einem Haus am Johannismarkt randalierte und dabei die Klingelanlage beschädigte. Die Beamten, so die Polizei in ihrem Bericht, konnten den Mann in der Nähe antreffen und kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde.

Sie nahmen ihn fest und brachten ihn zur Polizeiwache. Der 42-jährige Mann ohne festen Wohnsitz wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte die Beamten. Zudem drohte er ihnen mit Schlägen und trat nach ihnen, während er im Streifenwagen zur Polizeiwache transportiert wurde. Da er offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe durch einen Arzt angeordnet. Dabei wehrte sich der 42-Jährige heftig und verletzte einen Polizisten durch einen Faustschlag am Kopf und traf ihn mit dem Ellenbogen am Brustkorb.

Der Polizist musste ärztlich behandelt werden und war anschließend nicht mehr dienstfähig. Gegen den Täter wurde eine Strafanzeige gefertigt und er verblieb aufgrund des Haftbefehls im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

(back)