Erkelenz: Radfahrer beleidigt Frau, zeigt Mittelfinger und spuckt in ihr Auto

Vorfall auf Krefelder Straße in Erkelenz : Fahrradfahrer bespuckt und beleidigt Frau

Am Samstag ist eine Erkelenzerin in ihrem Auto von einem Radfahrer beleidigt und bespuckt worden. Das berichtete die Polizei, die nun Zeugen zu dem Vorfall sucht.

Die 54-Jährige war gegen 14.35 Uhr auf der Krefelder Straße in Richtung Düsseldorfer Straße unterwegs. An der Kreuzung Krefelder Straße/Roermonder Straße fuhr ein unbekannter Mann mit seinem schwarzen Fahrrad auf der Fahrbahn, anstatt den Radweg zu nutzen. Die Frau ließ die Seitenscheibe herunter und wollte ihn darauf hinweisen.

Daraufhin zeigte der Radfahrer ihr den Mittelfinger, beleidigte sie und fuhr weiter. Die Frau wollte dies so nicht stehen lassen und folgte ihm. An der Zufahrt zum Ziegelweiher stellte sie ihr Fahrzeug auf dem Gehweg ab und sprach den Mann erneut an. Dieser spuckte daraufhin in den Innenraum ihres Autos und beleidigte die Frau abermals. Als sie ihm mit dem Wagen weiterhin folgte, leerte der Radfahrer den Inhalt einer Plastikflasche über dem Auto der Frau aus und warf die Flasche gegen den Wagen.

Die Frau fuhr daraufhin zu ihrer Wohnanschrift und verständigte ihren Ehemann. Gemeinsam konnten sie den Radfahrer kurz vor der Ortschaft Rheindahlen erneut auf dem Fahrradweg antreffen. Ein Gespräch über das Geschehen war jedoch nicht möglich, sodass das Ehepaar zur Polizei fuhr und Anzeige erstattete. In Begleitung des Radfahrers befand sich eine unbekannte Frau, die ebenfalls mit ihrem Fahrrad unterwegs war. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Heinsberg zu melden, Telefon 02452 9200.

(RP)
Mehr von RP ONLINE