1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Projektwoche Glück in der Astrid-Lindgren-Schule

Ausstellung : Schüler verteilen das Glück in der Stadt

Die Kinder der Astrid-Lindgren-Schule haben sich in ihrer Projektwoche mit Glück beschäftigt.

„Das Glück nur für sich zu behalten, hat ja keinen Wert“, merkte Bürgermeister Peter Jansen an. Er freute sich über die vierblättrigen Kleeblätter, die ihm die Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule mit ins Rathaus gebracht hatten. Zuvor sorgten sie im Foyer des Rathauses und im angrenzenden Bürgerbüro für viel frische Farbe. Eine Woche lang fand in der Schule eine Projektwoche zum Thema „Glück“ statt, dabei haben die Erst- bis Viertklässler tolle Ergebnisse erzielt, die nun im Rathaus ausgestellt sind.

Schulleiterin Katrin Meyersieck persönlich legte noch Hand an, damit die Präsentation der schönen Arbeiten ihrer Schüler auch besonders gelingt. „Die Glücksrucksäcke haben die Erstklässler gebastelt“, sagte sie, während ihr Blick schon zu den Glücksmobiles der Viertklässler ging. Die Glasfassade des Bürgerbüros bietet da ideale Bedingungen, um die bunten Arbeiten in Szene zu setzen. Auch die Kinder in der Vorbereitungsklasse (Sprachförderklasse) waren mit viel Eifer in der Projektwoche beschäftigt und haben sich mit dem Thema Glücksbringer aus aller Welt auseinandergesetzt.

Ein Teil der Schüler hat sich sogar aufgemacht, um beim Wochenmarkt in der Innenstadt selbstgebastelte Glückskleeblätter zu verteilen. „Die Schüler geben also das Glück an die Menschen in der Stadt weiter“, merkte so auch Joachim Mützke, Leiter des Amtes für Bildung und Sport bei der Stadt Erkelenz, bei der Eröffnung der Ausstellung an. Gemeinsam mit Bürgermeister Peter Jansen wurde er auf die Glücksnetbooks aufmerksam, die die Kinder gebastelt hatten. Sogar „Glück to go“ gehört zur Ausstellung.

Unterdessen nahm sich der Bürgermeister die Zeit, um zu lesen, was für die Kinder Glück ist. Eine Schülerin beispielsweise nannte den Blick auf die Stadt vom mächtigen Lambertusturm aus. Für einen Schüler ist Glück, dass er sich auf eine kleine Schwester freuen darf. Glück ist also vielfältig und bunt – so wie die Ausstellung. Wie Schulleiterin Katrin Meyersieck sagte, kann jeder die Ausstellung noch bis Karneval besichtigen und sich so selbst von den Kindern der Astrid-Lindgren-Schule ins Glück entführen lassen.