1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Polizei greift Jugendlichen mit Marihuana und Pistole auf

Am Bahnhof in Erkelenz : Polizei fasst 16-Jährigen mit Drogen und Pistole

Weil er ohne Maske unterwegs war, griff die Bundspolizei am Dienstagnachmittag am Bahnhof Erkelenz einen 16-Jährigen auf. Das war nicht das einzige Problem. Er wurde der Kreispolizeibehörde Heinsberg übergeben, die nun ermittelt – wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und einer Schreckschusspistole.

Bei der weiterführenden Kontrolle des Jugendlichen, bei der die Beamten nach den Ausweispapieren gefragt hatten, die der 16-Jährige allerdings nicht mit sich führte, zeigte sich, dass die fehlende Maske nicht das einzige Problem waren, denn mehrere Tütchen mit Marihuana, so genannte Bubbles mit Amphetaminen und Equipment zum Konsumieren von Betäubungsmitteln und letztlich auch eine geladene Schreckschusspistole kamen zum Vorschein. Die Beamten beschlagnahmten umgehend die aufgefundenen Gegenstände.

Im weiteren Verlauf verständigten die Beamten die Mutter des Jugendlichen. In ihrer Anwesenheit befragten die Beamten den Beschuldigten. Der Jugendliche wurde der Polizei, die nun ermittelt, übergeben.