Erkelenz: Platzgestaltung in Kuckum (neu) schnell angehen, fordern die Grünen

Antrag der Erkelenzer Grünen : Aufenthaltsqualität schaffen

Markt in Kuckum (neu) soll zum Tanz in den Mai 2020 genutzt werden können.

Zügig sollen Stadt Erkelenz und RWE Power die Planungen für den Markt in Kuckum (neu) vorantreiben. Das fordert die Grünen-Fraktion und hat dazu einen Antrag formuliert. Gespräche zwischen beispielsweise der Kuckumer Schützenbruderschaft und RWE Power über die Platzgestaltung zögen sich derzeit ergebnislos in die Länge.

„Am Umsiedlungsstandort gibt es im täglichen Rahmen keinen Treffpunkt für Bürger. Insbesondere ältere Bürger haben keinen Anlaufpunkt. Dies wurde bereits im laufenden Jahr bemängelt“, erklärt der stellvertretender Fraktionsvorsitzende Hans Josef Dederichs in einer Pressemitteilung. Die Stadt Erkelenz soll deshalb beauftragt werden, gemeinsam mit den Einwohnern von Kuckum (neu) und dem Tagebaubetreiber die Detailplanung und den Ausbau des Kuckumer Marktes voranzutreiben. Derzeit handele es sich noch um einen Standort „ohne jegliche Aufenthaltsqualität“. Um die Lebensqualität am Umsiedlungsstandort zu steigern, sei der Kuckumer Markt nun zu realisieren. „Er könnte von den Bewohnern, wie auch angedacht, als Treffpunkt und Veranstaltungsort dienen, zum Beispiel der geplanten Maifeier am 31. April 2020“, erklärt Dederichs. Gespräche zwischen der Bruderschaft und RWE Power „ziehen sich derzeit ergebnislos in die Länge, obwohl konkrete Vorschläge und Gestaltungswünsche vorliegen“.