1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Op Platt mit Theo Schläger aus Katzem

Op Platt mit Theo Schläger aus Katzem : Hoffnungsjohr 2021

Der mit dem Heimatpreis 2020 der Stadt Erkelenz ausgezeichnete Theo Schläger ist ehemaliger Lehrer. Er ist Experte der heimischen Mundart, die er auch den RP-Lesern regelmäßig vorstellt.

2021 jeht wall en de Jeschichte en, kann ee van de wichtichste Johre senn, wenn et besieje kann de Pandemie un et jüev dat janze Onjemaak net mieh.

Die Impfaktiun mäck Hoffnung för os Minsche, wi-er liäve te könne, wie ver os dat wönsche. Verspruake wüd os dat all lang un kütt jo langsam och op Jang.

Dat jeht natürlich net em Nu, doch stemmp dat os ärch hoffnungsfruh. E besske Jedold motte ver noch hänn un bis dohin noch all solidarisch senn.

Dann wenk os et normale Liäve, hätt et jo völl te lang net mieh jejiäve. Ver weete jo ball net mieh, wie dat es un hänt et jedenfalls ärch vermess.

2022 wüer dann wi-er normal un wigger nix als de nächste Zahl.

Übersetzung:

2021 geht wohl in die Geschichte ein, kann eins von den wichtigsten Jahren sein, wenn es besiegen kann die Pandemie und es gäb das ganze Ungemach nicht mehr.

Die Impfaktion macht Hoffnung für uns Menschen, wieder leben zu können, wie wir uns das wünschen. Versprochen wird uns das schon lang und kommt ja langsam auch in Gang.

Das geht natürlich nicht im Nu, doch stimmt uns das arg hoffnungsfroh. Ein bisschen Geduld müssen wir noch haben und bis dahin noch alle solidarisch sein.

Dann winkt uns das normale Leben, hat es ja viel zu lang nicht mehr gegeben. Wir wissen ja bald nicht mehr, wie das ist und haben es jedenfalls arg vermisst.

2022 wär dann wieder normal und weiter nichts als die nächste Zahl.