Erkelenz: neues Baugebiet für Golkrath

Baubeginn vermutlich 2021 : Neues Baugebiet für Golkrath in Aussicht

Klaus Füßer, CDU-Ratsherr, hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass in Golkrath vermutllich ab 2021 ein neues Baugebiet erschlossen werden kann.

„Können sie als ,eingefleischter Golkrather’ nicht mal mit den Besitzern verschiedener Grundstücke reden, um eventuell ein Neubaugebiet für Golkrath zu planen oder bereits erschlossene Baugrundstücke zu veräußern?“ Dies war die Bitte der Verwaltung an CDU-Ratsherr und -Bezirksausschussvorsitzenden Klaus Füßer.

Drei Jahre ist das nun her, und Füßer machte sich auf den Weg, um mit den Grundstückseigentümern zu reden. „Es folgten viele Gespräche, die nicht immer einfach waren oder von Erfolg gekrönt wurden“, meinte Füßer. Aufgrund seiner hartnäckigen Ansprache ist es ihm nun aber gelungen, einen Grundstückseigentümer davon zu überzeugen, sein Grundstück an die Grundstücksentwicklungsgesellschaft der Stadt Erkelenz zu veräußern. In dem Bereich könnten in der Zukunft zehn bis zwölf Baugrundstücke entstehen.

„Für einen Ort wie Golkrath ist es sehr wichtig, einheimischen jungen Menschen und weiteren Interessenten die Möglichkeit zu geben, über eine Baulandentwicklung im Dorf zu verbleiben,“ so Füßer weiter. Für eine mögliche Bebauung der Grundstücke ist nun die Aufstellung eines Bebauungsplanes erforderlich. Bei einem normalen Verlauf hofft Füßer, dass Anfang des Jahres 2021 mit der Erschließung des neuen Baugebietes für Golkrath begonnen werden kann.

(RP)
Mehr von RP ONLINE