Planung in Erkelenz Millionen-Investition in neues Wasserwerk

Erkelenz · Bis 2025 soll in Erkelenz ein neues Wasserwerk errichtet werden. Zusammengeführt werden darin die heutigen Wasserwerke bei Holzweiler und Borschemich. Der Neubau entsteht in der Nähe des bestehenden Wasserwerks.

 Mit modernen Filteranlagen wie im Wasserwerk Bockum, das für die Trinkwasserversorgung im Duisburger Süden sorgt, wird auch das neue Wasserwerk in Erkelenz ausgestattet sein.

Mit modernen Filteranlagen wie im Wasserwerk Bockum, das für die Trinkwasserversorgung im Duisburger Süden sorgt, wird auch das neue Wasserwerk in Erkelenz ausgestattet sein.

Foto: Wasserwerk

Das 1979 erbaute Wasserwerk bei Borschemich ist sanierungsbedürftig. Und das Wasserwerk bei Holzweiler liegt unmittelbar an der künftigen Kante des Tagebaus Garzweiler II und muss ersetzt werden. Die Kreiswasserwerk Heinsberg GmbH steigt deshalb in die Detailplanungen ein, um in Erkelenz ein neues Wasserwerk zu errichten. „ Weil es wirtschaftlicher ist, wollen wir beide Anlagen an einem Standort zusammenfassen“, kündigt Geschäftsführer Michael Leonards an. „Gebaut werden soll in direkter Nachbarschaft zu unserem bestehenden Wasserwerk zwischen Borschemich und Mennekrath.“