Erkelenz: Martinsmarkt in Matzerath

Für den guten Zweck : Martinsmarkt rund um Josefskapelle in Matzerath

Erfolgreiche Benefizveranstaltung der Dorfgemeinschaft Matzerath lockt am Sonntag, 4. November, in das kleine Dorf.

Es ist die Veranstaltung, die Jahr für Jahr die Massen nach Matzerath lockt: Am Sonntag, 4. November, 11 bis 18 Uhr, findet die nunmehr 15. Auflage des Martinsmarktes statt. Im Dorfzentrum rund um die Josefskapelle stellen unter anderem Kunsthandwerker ihre Arbeiten aus. Der Martinsmarkt, zu dem die Dorfgemeinschaft Matzerath einlädt, findet als Benefizveranstaltung wieder zugunsten des Deutschen Kinder- und Jugendhospizvereins der Region Aachen statt. Dass das Engagement der Matzerather Dorfgemeinschaft groß ist, zeigt die Tatsache, dass die vorangegangenen Märkte rund 100.000 Euro an Spenden für den Hospizverein zusammengebracht haben.

Im Mittelpunkt des großen Marktgeschehens in dem kleinen Dorf steht das Kunsthandwerk. Und so werden es auch am 4. November etwa 65 Stände sein, die unter anderem kreative Dekoartikel und Schmuck anbieten, aber auch Arbeiten aus Holz, Stahl oder Ton zeigen. Die Kunsthandwerker kommen beispielsweise aus Mönchengladbach, Leverkusen und Würselen. Gesorgt sein wird auch für Kaffee und Kuchen, Reibekuchen, Suppe und mehr, die die Matzerather und die Vereine des Ortes wie die Feuerwehr-Löschgruppe, die St. Josef-Schützen und der Kapellenverein organisieren und anbieten.

Treibende Kraft des Martinsmarktes ist die Dorfgemeinschaft Matzerath, an deren Spitze Vorsitzende Ida-Marie Moll die Organisationsfäden in Händen hält und im Grunde das ganze Jahr über mit dem Martinsmarkt beschäftigt ist, damit die Veranstaltung in der bekannten Form und Güte stattfinden kann. Schlussendlich, und das unterstreichen die Akteure der Dorfgemeinschaft, sei der Martinsmarkt ein schönes Produkt, in dem die gelungene Bündelung vereinter Kräfte erkennbar werde – so seien all’ die, die an der erfolgreichen Umsetzung dieses groß gewordenen Marktes, der Jahr für Jahr tausende Besucher anzieht, beteiligt seien, von Bedeutung.

Auch in diesem Jahr haben die Matzerather ein Bühnenprogramm zusammengestellt. Auf der NEW-Bühne geht es um 11 Uhr los, wenn Bürgermeister Peter Jansen und Landrat Stephan Pusch, die sich die Schirmherrschaft teilen, den Martinsmarkt eröffnen. Um 11.30 Uhr spielen die St.-Rochus-Musikanten, um 12.30 Uhr werden die Tänzer der Tanzschule La Vida Loca auf der Bühne sein. Gegen 13.30 Uhr tritt die Gruppe „Morgentau – Acoustic Rockin Oldies“ auf, um 14.30 Uhr ist die Big Band des Cusanus-Gymnasiums an der Reihe. „Miss She and the Coconuts“ werden um 15.30 Uhr erwartet, während sich die Kinder auf 16.30 Uhr freuen dürfen, wenn St. Martin Weckmännchen verteilt. Bevor er das tut, sorgen die Kinder der Erkelenzer Johanniter-Kindertageseinrichtung für ein musikalisches Programm. Um 17 Uhr beschließen die Mennekrather das Bühnenprogramm. Zum Martinsmarkt wird es auch eine Tombola geben. Sponsoren dafür und interessierte Standbetreiber können sich noch bis Ende Oktober melden an dg-matzerath@web.de.