Erkelenz: Kreissparkasse Heinsberg stellt Kalender 2019 vor

Kostenlos erhältlich : Kreissparkasse Heinsberg stellt Kalender 2019 vor

Um das Thema Handwerk und Produktion geht es im Kalender 2019, den die Kreissparkasse Heinsberg nun präsentierte. Gemeinsam mit den Mitgliedern von fünf Fotoclubs ist das Werk entstanden. Pünktlich zum Weltspartag, also am 30. Oktober, werden die Kalender kreisweit in den Filialen der Kreissparkasse für die Kunden kostenlos erhältlich sein.

Neben den schon traditionellen Wandkalendern (Auflage: 13.000 Stück), wird auch der Familienkalender immer beliebter, hiervon werden 6000 Stück ausgegeben.

Wie Thomas Giessing, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg, sagte, sind Handwerk und Produktion eng mit der KSK verbunden. „Für unsere Region und damit auch für die Kreissparkasse Heinsberg hat dieses Thema eine besondere Bedeutung.“ Und diese besondere Beziehung will die KSK mit dem neuen Kalender zum Ausdruck bringen. Vor allem, so Giessing, stehe auch mit Fortschreiten der Digitalisierung der Mensch im Mittelpunkt – im Handwerk, im produzierenden Gewerbe und schließlich auch bei der Kreissparkasse. Giessing: „Ohne den Menschen funktioniert all’ das nicht. Durch persönliche Interaktion wird Vertrauen erzeugt. So entsteht ein Mehrwert.“

Im neuen Kalender sind daher Menschen abgebildet, die etwas schaffen. Aber auch Gebäude, die, so Thomas Giessing, prägend für die Region seien, und das auch seit vielen Jahrzehnten. Als Beispiel sei der alte Förderturm Schacht 3 der früheren Steinkohlezeche Sophia Jacoba in Hückelhoven genannt.

Die Fotografen berichteten bei der Präsentation von ihren Erlebnissen vor Ort. Durchweg positiv seien die Erfahrungen in den Unternehmen gewesen, man habe die Fotografen sogar durch die Betriebe geführt und sich dabei viel Zeit genommen. „Man kam uns also sehr entgegen“, sagte Bodo Schwellnuss vom Fotoclub Hückelhoven, der das Februar-Foto angefertigt hat. Es zeigt eine Detailaufnahme aus dem Betrieb Wilhelm van der Zander in Gangelt-Stahe. Von „spannendem Handwerk“ berichtete Peter Feuster, Fotogruppe Wegberg. Helmut Heutz von der Fotogruppe Gerderath lenkte nochmals den Blick auf den Kalender 2018, der die Kulturdenkmäler im Kreis Heinsberg zeigte. „Das war schon ein gutes Ergebnis, doch der Kalender 2019 überzeugt mich noch mehr. Jetzt bin ich wirklich gespannt, welche Bilder das Ergebnis sein werden, wenn wir über 2020 reden.“ Und darüber sprach Richard Nouvertné vom KSK-Vorstand nur allzu gerne, soll doch da das Thema Wald beleuchtet werden.

Nouvertné war es dann auch, der neben dem Wandkalender auch den Familienplaner ansprach, den die KSK wieder für die Kunden bereitstellt. „Glauben Sie mir – dieser Kalender macht das Familienleben viel leichter. Die Termine lassen sich so ganz einfach koordinieren“, berichtete er aus eigener Erfahrung. Der Familienkalender bringt aber noch mehr mit, denn jeder Monat stellt den Kunden zusätzliche praktische Hilfen vor, die die Kreissparkasse ihren Kunden bietet. Unter anderem geht es dabei um die digitalen Leistungen aus den Bereichen kontaktloses Bezahlen und Apps.

Zur Gestaltung des Kalenders hatte die Kreissparkasse wieder einen Wettbewerb für die Fotografen initiiert. An der Entstehung des Kalenders beteiligt waren der Fotoclub Hückelhoven, Creativ-Foto Wassenberg, Fotogruppe Erkelenz, Fotogruppe Wegberg und Fotogruppe Gerderath.

Mehr von RP ONLINE