1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz/Kreis Heinsberg: Bilanz der Polizei zu Altweiber - körperliche Gewalt am Bahnhof

Altweiberbilanz der Polizei : Streit mit Knüppeln und Messer ausgetragen

Polizei zieht nach Altweibertag Bilanz. Zwei Menschen wurden bei einem Streit am Bahnhof Erkelenz verletzt.

Der Auftakt des Straßenkarnevals am Altweiberdonnerstag (28. Februar) verlief eher ruhig, berichtet und bilanziert die Polizei. In Erkelenz, so heißt es im Bericht, war die Polizei am Donnerstagabend im Einsatz gewesen – der Grund war eine Auseinandersetzung mit körperlicher Gewalt.

An vielen Orten im Kreis Heinsberg, so die Polizei, sei gefeiert worden. Insgesamt gab es nur wenige Anlässe, die ein polizeiliches Einschreiten notwendig machten. Bis in den Freitagmorgen hinein gab es 17 karnevalsbedingte Einsätze. Dabei mussten 16 Platzverweise ausgesprochen werden. Fünf Personen wurden aus alkoholbedingten Gründen oder zur Durchsetzung von Platzverweisen in Gewahrsam genommen. Weiter sind vier Körperverletzungsdelikte angezeigt worden, bei denen sechs Personen leichte Verletzungen davontrugen. Auch verschiedene Sachbeschädigungen wurden kreisweit angezeigt.

Auf dem Bahnhofsgelände am Konrad-Adenauer-Platz in Erkelenz gerieten gegen 19 Uhr verschiedene Personengruppen in Streit und trugen diese Auseinandersetzung auch mit körperlicher Gewalt aus. Dabei wurden nach Zeugenangaben auch Knüppel und Messer eingesetzt. „Nach bisherigen Feststellungen sind zwei junge Männer offensichtlich durch Schnitte oberflächlich leicht verletzt worden“, sagte Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken. In diesem Zusammenhang nahm die Polizei Personen in Gewahrsam, außerdem sprachen die Beamten Platzverweise aus. Die Ermittlungen zu den Tätern und Geschädigten dauern zurzeit noch an. Außerdem wurden mehrere Personen, die sich den Maßnahmen der Polizisten widersetzten, angezeigt, heißt es.

Die Polizei hat im gesamten Gebiet des Kreises Heinsberg mehrere Personen- und Verkehrskontrollen vorgenommen. Dabei fielen zwei Autofahrer auf, die ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol führten. Sie erhielten eine Anzeige, und es wurden mehrere Blutproben entnommen.