Erkelenz: Klima-Camp und Protest am Tagebau Garzweiler erwartet

Klima-Camp im Rheinischen Revier : Protest-Aktionen am Tagebau Garzweiler erwartet

Wieder haben Aktivisten Blockaden im Rheinischen Revier angekündigt. Sie wollen damit gegen die Braunkohleverstromung protestieren. Die Polizei geht nicht von massiven Störaktionen aus.

Polizei und RWE sind auf Protestaktionen am Wochenende von Umweltaktivisten im Rheinischen Revier vorbereitet. Die Aktionsgruppe „Kohle Ersetzen“ hat im Rahmen des sogenannten Klimacamps am Tagebau Garzweiler für dieses Wochenende dazu aufgerufen, in einer „möglichst niederschwelligen Aktion“ die Braunkohleinfrastruktur zu blockieren.

Die Polizei rechnete damit, dass sich Aktionen auf den Tagebau Garzweiler konzentrieren. Sie geht nach Angaben eines Sprechers nicht von massiven Störaktionen aus. Zur Unterstützung sollten Kräfte aus anderen nordrhein-westfälischen Städten kommen.

RWE hatte nach eigenen Angaben zuvor im Camp über die Gefahren im Tagebaubetrieb informiert. Außerdem warnte der Energiekonzern vor leichtsinnigen Aktionen und Straftaten.

Das Klimacamp, das auch als Protestcamp gegen die Braunkohleverstromung verstanden wird, findet zum 10. Mal im Rheinischen Revier statt. Vom bisher größten Camp vor zwei Jahren waren massive Störaktionen Tausender, überwiegend junger Menschen ausgegangen.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE