1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: "jazz on top" am 25. April 2020, Vorverkauf startet

Fünftes Mal „jazz on top“ : Nicht nur für Jazzfreunde

Zum fünften Mal gibt es in Erkelenz „jazz on top“ in entspannter Clubatmosphäre. Jazzfreunde und solche, die es werden wollen, dürfen sich auf den 25. April freuen.

Dann wird über den Dächern von Erkelenz zur fünften Auflage von „jazz on top“ eingeladen, organisiert von Fred Feiter und der Erkelenzer Kultur GmbH, ermöglicht von der Kreissparkasse Heinsberg. Der Vorverkauf hat begonnen.

„Ich erleben jedes Jahr begeisterte Gäste und einen Vorverkauf, bei dem die 120 Tickets schnell ausverkauft sind“, sagt Thomas Giessing, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg. Die stellt ihre Räume für „jazz on top“ bereit, so dass in deren Hauptstelle in diesem Jahr die Musik von zwei Ensembles im vierten Obergschosse und auf der angegliederten Dachterrasse genossen werden kann.

Stets setzten die Organisatoren einen musikalischen Schwerpunkt. In diesem Jahr lautet er „Ensemble“. Auftreten werden am Samstag, 25. April, vier Stunden lang „Beverley Daley and The Band“ sowie „Acoustic Rhythm“ um den Gitarristen Joscho Stephan. „Spielen werden beide Gruppen europäisch-amerikanische Ensembleklassiker der vergangenen Jahrzehnte“, beschreibt Christoph Stolzenberger von der Kultur GmbH die zu erwartende Stilrichtung, oder anders ausgedrückt: „Musik, die man in entspannter Clubatmosphäre genießen kann.“

Beverly Daley, in Jamaika geboren, in Großbritannien aufgewachsen und in Wassenberg lebend, ist mit ihrem temperamentvollen Stil und ihrer stimmlichen Virtuositätseit seit vielen Jahren eine gefragte Sängerin in ganz Europa. In Erkelenz tritt sie mit „The Band“ auf, einer Formation, „die für den hohen Standard niederländischer Jazzensembles steht“. Joscho Stephan gilt als „profiliertester lebender Gypsy-Jazz-Gitarrist“ und war bereits bei der Premiere von „jazz on top“ zu erleben. Dieses Mal kehrt er mit einem dreiköpfigen Ensemble zurück.

Erwartet werden zu „jazz on top“ am 25. April „viele Liebhaber des Jazz, die bei uns leben, aber auch wieder Menschen, sich an diese außergewöhnliche Musik heranführen lassen“, erwartet Hans-Heiner Gotzen, Geschäftsführer der Kultur GmbH. Nicht von ungefähr kommt, sagte er auch, den Konzertabend jetzt anzukündigen, wo aufgrund der Coronavirus-Situation im Kreis Heinsberg derzeit alle Veranstaltungen abgesagt werden: „Wir verstehen das als bewusstes Zeichen, den Menschen eine Perspektive zu geben.“

Eintrittskarten kosten 39 Euro (Sparkassen-Kunden zahlen 34 Euro). Darin enthalten sind ein Begrüßungsgetränk und ein Flying-Buffet, das an diesem Abend gereicht wird. Karten können unter www.kultur-erkelenz.de gekauft und zu Hause ausgedruckt werden oder sind erhältlich bei der Buchhandlung Wild (Aachener Straße 10) und der Kreissparkasse (Hauptstelle Erkelenz, Dr.-Eberle-Platz). Begonnen wird um 19 Uhr.