1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Heimatverein im Open-Air-Museum am Niederrhein

Heimatverein der Erkelenzer Lande : Unterwegs im Open-Air-Museum am Niederrhein

Der Heimatverein der Erkelenzer Lande besuchte gemeinsam mit Künstler Michael Franke Plätze, die mit den Werken des Erkelenzer Bildhauers ausgestattet sind.

„Kunst im öffentlichen Raum“ ist am Niederrhein vertreten. Für den Erkelenzer Künstler Michael Franke gehören die Werke zum „Open Air-Museum“ Niederrhein. Einige Skulpturen stammen von ihm selbst. Er gehört der teils in Meerbusch ansässigen Kunstfamilie Franke an und hat mit dem Heimatverein Erkelenz eine Tour zu Kunst-Stätten am Niederrhein organisiert.

30 Teilnehmer waren dabei, um 15 mit Werken von Franke bestückte Plätze anzufahren, unter anderem in Wickrath, Neersen, Sankt Hubert, Kempen, Oedt und Meerbusch. In den Meerbuscher Stadtteilen zählen der Kinderspielbrunnen in Büderich, die Pajas-Figur in Nierst und der Marktbrunnen in Lank-Latum zu Frankes Arbeiten. Zu hören waren dabei Infos über den 1989 von Franke errichteten bronzenen Marktbrunnen: „Die Gestaltung der Figuren nimmt Bezug auf die Ortsgeschichte. Um den Brunnen herumsitzen und stehen die Lanker Originale Stina, Trina und Drickes.“ Franke erklärte die Szene mit Körben voller Spargel, Erdbeeren und Kirschen und die plattdeutschen Sprüche. Trotz der Erklärungen gab es Fragen. Antworten darauf wusste Franz Jürgens, Vorsitzender des Heimatkreises Lank. Jürgens brachte den Besucherinnen und Besuchern auf charmant-witzige Art Einblicke auch in die Geschichte rund um den im 12. Jahrhundert errichteten Kirchturm und die spätere Kirchplatzgestaltung durch den Heimatkreis. Beide Vereine Erkelenz hoffen auf eine Fortsetzung des Austauschs.