1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: „Hastenraths Will“ Christian Macharski mit 51 Jahren gestorben

Schöpfer von „Hastenraths Will“ : Erkelenzer Kabarettist Christian Macharski mit 51 Jahren gestorben

Der Schöpfer der Figur „Hastenraths Will“ ist tot. Der Kabarettist und Autor Christian Macharski aus Erkelenz verstarb am Dienstag plötzlich und unerwartet. Er wurde mitten aus seinem kreativen Leben gerissen.

Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Christian Macharski aus Erkelenz hat am Dienstag viele schockiert und wurde unserer Redaktion aus Kreisen der Rurtal-Produktion bestätigt. Gemeinsam mit Bernd Peters war Christian Macharski Geschäftsführer der Rurtal Produktion.

Kostenpflichtiger Inhalt Einen Nachruf auf „Hastenraths Will“ lesen Sie hier.

Die Leser der Rheinischen Post kennen Christian Macharski als humorvollen Autor der Kolumne „Hastenraths Will erklärt die Welt“. Der Comedian hat mit seiner Kunstfigur Hastenraths Will einen humorigen Tourismusbotschafter für das Erkelenzer Land und den Kreis Heinsberg geschaffen. In der urkomischen Rolle des Selfkant-Bauers mit Gummistiefeln, Panzerglasbrille und Parka wurde Christian Macharski zum gefragten karnevalistischen Redner und Comedian. Diese Kunstfigur wurde von Macharski auf der Bühne, in der Zeitung, im Radio und im TV verkörpert. Als Hastenraths Will bot er die Selfkant-Safaris an, bei denen es sich um Comedy-Busfahrten durch den Selfkant handelte. Christian Macharski war außerdem als Autor für verschiedene Fernsehsender tätig und entwickelte zahlreiche Soloprogramme.

Christian Macharski wurde in Wegberg geboren und war seit 1991 als Kabarettist und Autor tätig. 2008 erschien sein erster Dorfkrimi um den ermittelnden Landwirt Hastenraths Will. Erst kürzlich hatte Christian Macharski seinen neuen Dorfkrimi mit dem Titel „Die Freunde der Nacht“ vorgestellt.

Nach der Zivildienstzeit studierte Christian Macharski an der Universität in Köln Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Zuvor hatte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich abgeschlossen. Er stand bereits während seiner Studienzeit als Mitglied des Comedy-Duos Rurtal Trio auf deutschen Kleinkunstbühnen. Mit seinem Freund Marc Breuer gründete Christian Macharski Anfang der 1990er Jahre das Rurtal Trio. Erstmals standen die beiden am 12. Juli 1991 im Erkelenzer Pfarrheim auf der Bühne. Sie absolvierten mehr als 1000 Auftritte in Deutschland und produzierten acht Bühnenprogramme, bevor es 2008 zur Trennung kam.

Die Auftritte mit Christian Macharski waren stets eine Mischung aus Comedy und Realsatire und prägten den Begriff der Dorf-Comedy. In den vergangenen Jahren war Macharski auch zum festen Bestandteil des Programms der AKV-Sitzung des Aachener Karnevalsvereins anlässlich der Ordensverleihung wider den tierischen Ernst geworden.