Gesperrte Straßen Geänderte Verkehrsführung an Karneval in Erkelenz

Erkelenz · Für die bevorstehenden Karnevalstage teilt die Stadt Erkelenz Änderungen in der Verkehrsführung mit.

 An den Karnevalstagen gelten in Erkelenz geänderte Verkehrsregeln.

An den Karnevalstagen gelten in Erkelenz geänderte Verkehrsregeln.

Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Altweiberdonnerstag, 20. Februar: Wegen des Altweibertreibens auf dem Johannismarkt ist die Erkelenzer Innenstadt von 10 bis 20 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. Die Parkplätze am Johannismarkt dürfen am 20. Februar nach 6 Uhr weder angefahren noch verlassen werden.

Karnevalsumzüge vom 23. bis 25. Februar: Die Zugwege und die Zufahrtsstraßen werden für die Vorbereitung und Dauer der Umzüge für den allgemeinen Straßenverkehr gesperrt. Das betrifft auch den Linienbusverkehr, denn Haltestellen im Veranstaltungsbereich können nicht bedient werden. Entlang der Zugwege gilt ein absolutes Halteverbot.

Rosenmontag, 24. Februar, in der Erkelenzer Innenstadt: Die Straßen des Zugweges durch die Erkelenzer Innenstadt sind ab 11 Uhr gesperrt. Die Roermonder Straße und der Zehnthofweg werden bereits in Höhe der Krefelder Straße gesperrt. Die Aachener Straße ist ab der Einmündung Goswinstraße nicht mehr befahrbar. Alle Sperrmaßnahmen gelten von 11 bis etwa 17.30 Uhr. Fahrzeuge, die nach 11 Uhr entlang des Zugweges parken, werden auf Kosten des Halters abgeschleppt. Ausweichparkmöglichkeiten gibt es an der Erka-Halle, auf den Schulhöfen, der P&R-Anlage an der Neusser Straße sowie in Teilen des Parkhauses an der Aachener Straße.

(back)