1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Galasitzung der KG Lövenicher Hoppesäck

Hoppesäck feiern im Nysterbach : „Mer sin Hoppesäck“ zu Dudelsackklängen

Klammheimlich hatten die Lövenicher Hoppesäck eine Überraschung für das Prinzenpaar organisiert.

Mit einer großen Überraschung für Prinz Hans-Jürgen III. und Prinzessin Ute III. begann die große Galasitzung der Lövenicher Hoppesäck in der festlich geschmückten Nysterbachhalle. Begleitet vom Elferrat, den Senatoren, den Hoppesäckpiraten, den Hoppeblömkes und den Garden hatten die Tollitäten nach einem herzlichen Empfang die Bühne geentert. Kaum hatte sich der Prinz vom beifallumrauschten Einmarsch erholt und sein Mottolied „Mer sin Hoppesäck“ angestimmt, da erschien ein Dudelsackpfeifer auf der Bühne und trug seinerseits dazu bei, dass das Lied die passenden Töne erhielt. Der Auftritt dieses Musikers war das Geschenk der KG an ihren Prinzen, der mit Leib und Seele, und das bereits zum dritten Mal, als Tollität der Hoppesäck im Nysterbachtal fungiert. „Aller guten Dinge sind drei und wir sind mit viel Spaß dabei“, rief Prinz Hans-Jürgen III. der frohgelaunten Narrenschar im ausverkauften Saal zu. Vor 35 Jahren und vor 25 Jahren war er schon als Narrenherrscher der Lövenicher KG angetreten, jetzt setzte er das III. hinter seinen Namen.

  • Dem Prinzenpaar der KG Baaler Eierköpp,
    Proklamation der KG Eierköpp : Prinzessin Anke und Prinz Volker regieren das närrische Baal
  • Melanie und Felix Haferkorn suchen für
    Wohnen in Erkelenz : Familie sucht dringend barrierefreies Haus
  • Ein Hausarzt sitzt während einer Videosprechstunde
    Telemedizin-Projekt im Erkelenzer Land : Weiter Kritik an virtueller Sprechstunde

Normalerweise ist es Hans-Jürgen Drews, der als Sitzungspräsident durch die Gala führt. In dieser Session übergab er zwangsläufig das Amt an Jörg Schläger. Eine Doppelfunktion als Prinz und Sitzungspräsident ist nicht machbar – und Schläger bewies, dass er mehr ist als bloß ein Stellvertreter. Humorvoll führte der „Ersatzpräsident“, wie ihn Prinz Hans-Jürgen III. bezeichnete, durch das Programm. Nachdem die Gesellschaft mit all ihren Gruppen unter den Klängen des TC Lövenich die Bühne verlassen hatte, war die Zeit für Dieter Röder und seinen Auftritt in der Bütt gekommen. Ihm folgten wenig später die beiden Rentner aus Leidenschaft, Willi und Ernst, bevor der Hausmann Jürgen Beckers über sein anstrengendes Leben berichtete.

Nicht zu kurz kamen die Tanzauftritte, zum einem durch die Jugendgarde, die Juniorengarde und die Aktivengarde der TSG Lövenich-Baal sowie durch das Männerballett „Lövenicher Seitenspringer“. Seine Aufwartung machte auch das Tanzpaar der EKG aus Erkelenz, Larissa Gärtner und Patrick Weigt. Die Begeisterung im Publikum war groß, als die „Klüngelköpp“ die Bühne betraten, nicht minder bejubelt wurde „De Bajaasch“. Nicht nur Gitarre, Schlagzeug und Keyboard sind bestens geeignet, um karnevalistische Stimmung zu erzeugen, es geht auch mit viel Blech und Gebläse, wie „Druck-Luft“ aus Bonn bewies.

Den musikalischen Schlusspunkt setzt die in der Region bestens bekannten „Boore“, ehe nach fast fünfstündiger Gala die Gesellschaft und Sitzungspräsident Jörg Schläger mit dem Ausmarsch der Hoppesäck das gelungene Karnevalstreiben in der Nysterbachhalle beendeten.

(kl)