1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: fünfte Bürgermeister-Bewerbung

Kommunalwahl 2020 im Erkelenzer Land : Erkelenz: fünfte Bürgermeister-Bewerbung

Countdown für die NRW-Wahl im September: Bis zur Frist am Montagabend, 18 Uhr, fehlten einigen Kandidaten die nötigen 144 Unterstützer-Unterschriften.

Am Montagabend um 18 Uhr lief die Frist für die Wahlvorschläge ab: Aus dem Erkelenzer Rathaus wurde bekannt, dass es neben Stephan Muckel (CDU), Katharina Gläsmann (SPD), Hans Josef Dederichs (Grüne) und Werner Engels (Bürgerpartei) eine weitere Bewerberin um das Bürgermeister-Amt gibt. Jedoch fehlten bis 18 Uhr die notwendigen 144 Unterstützer-Unterschriften. Trotzdem erhält der Wahlausschuss, der am Montag, 3. August, um 18 Uhr öffentlich in der Stadthalle, Franziskanerplatz, tagt, den Vorschlag, der jedoch wegen der fehlenden Unterschriften abgewiesen werden wird. Bei den Ratskandidaten wird es im Wahlbezirk 7 (Erkelenz-Mitte/Schulring) einen weiteren Einzelbewerber geben.

Aus dem Wegberger Rathaus wurden gestern Abend keine aktuellen Daten bekannt, so dass es bei den bekannten Kandidaten wohl bleiben wird. Die SPD schickt Amtsinhaber Michael Stock ins Rennen, seine Herausforderer sind Marcus Johnen (CDU), Katharina Wagner (FDP), Christiane Merz-Valsamidis (Grüne), Thomas Nelsbach (Freie Wähler), Rüdiger Birmann (Linke) und Nicole von den Driesch (Aktiv für Wegberg). Der Wahlausschuss der Stadt Wegberg kommt am Dienstag, 28. Juli, um 18.30 Uhr im Forum neben der Burg, Burgstraße, zur Sitzung zusammen.

  • Seit einiger Zeit gibt es Streit
    Politik in Dormagen : CDU streitet um Bürgermeister-Kandidatur
  • Unbekannte hatten ein Hakenkreuz (spiegelverkehrt) auf
    Nach Hakenkreuz-Angriff : Erkelenzer Stadtrat stellt sich hinter Manoj Subramaniam
  • Christoph Gerwers möchte Landrat des Kreises
    Bürgermeister Gerwers will Landrat werden : Welche Folgen die Landratswahl für Rees hat

„Es ist noch ein sehr dynamischer Prozess“, sagte am Montagmittag der Hückelhovener Wahlleiter Achim Ortmanns. So konnte er rein formal noch nichts über mögliche zusätzlich eingereichte Kandidaten-Listen sagen. Doch es zeichnet sich ab, dass Hückelhoven für das Amt des Bürgermeisters keinen vierten Überraschungs-Bewerber bekommt. Seinen Chefsessel im Rathaus verteidigt Bürgermeister Bernd Jansen (CDU). Die Sozialdemokraten haben Heinz Meißner zum Bürgermeister-Kandidaten ernannt. Für die Grünen tritt Hubert Minkenberg zur Wahl an, unterstützt von den Linken, die keinen eigenen Kandidaten aufgestellt haben. „Wer zugelassen wird, entscheidet der Wahlausschuss“, sagte Achim Ortmanns. Der tagt im Hückelhovener Rathaus am kommenden Montag, 3. August, 18.30 Uhr.

Sechs Kandidaten wollen in Wassenberg die Nachfolge von Manfred Winkens (CDU) antreten: Marcel Maurer (CDU), Hermann Thissen (SPD), Sven Müller-Holtkamp (FDP), Thomas Lang (Grüne), Torsten Lengersdorf (Wir für Wassenberg) und Wolfram Steinhage (Linke). Auch in Wassenberg tritt der Wahlausschuss am Montag, 3. August, um 18.30 Uhr im Rathaus zusammen.