1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Feuerwehr löscht Brand in Zimmer in Golkrath

Einsatz für Erkelenzer Wehrleute in Golkrath : Feuerwehr löscht Zimmerbrand

In Golkrath an der Straße Terreicken brannte am Sonntagmittag ein Zimmer. Ein Zeuge wurde auf den Rauch aufmerksam und rief die Feuerwehr.

Dank eines aufmerksamen Zeugen ist wohl Schlimmeres verhindert worden: Am Sonntag, 23. Januar, ging gegen 12.10 Uhr der Alarm bei der Leitstelle ein – die Feuerwehr der Stadt Erkelenz rückte zu einem Wohnhausbrand nach Golkrath aus.

Die Wehrleute bekamen es mit einem Zimmerbrand an der Straße Terreicken zu tun. Der Zeuge hatte über ein gekipptes Fenster im Erdgeschoss die Rauchentwicklung gesehen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. „Wie sich vor Ort herausstellte, mussten wir von einer vermissten Person im Haus ausgehen“, sagte Brandoberinspektor Ingo Rolfs, Zugführer des Löschzuges II der Erkelenzer Feuerwehr. Ein Trupp wurde ins Haus geschickt, um die Person zu finden, doch wie sich kurz darauf herausstellte, hielt sich diese nicht mehr im Haus auf.

Ein weiterer Trupp ging mit einem C-Rohr vor und löschte den Brand. Mit einem Rauchschutzvorhang verhinderten die Wehrleute eine weitere Ausbreitung des Rauchs im Haus. Mit einem Überdrucklüfter wurde das Haus im Anschluss an die Löscharbeiten gelüftet. Zugführer Ingo Rolfs lobte übrigens den Umstand, dass es der Aufmerksamkeit von Zeugen zu verdanken war, dass nicht noch mehr passiert ist: „Das muss man wirklich mal lobend erwähnen.“

  • Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen
    Einsatz in Mönchengladbach : Haus nach Kellerbrand vorübergehend unbewohnbar
  • Die Feuerwehr setzte unter anderem eine
    Brand in Viersen : Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Dornbusch
  • Brand in Gelsenkirchen : Feuerwehr rettet acht Personen aus brennendem Haus

Gegen 13.15 Uhr war der Einsatz, den Brandoberinspektor Daniel Küppers leitete, beendet. Im Einsatz waren 35 Wehrleute der Löscheinheiten Golkrath-Matzerath, Gerderhahn, Gerderath und Schwanenberg. An die Einsatzstelle gerufen wurde auch die Drehleiterbesatzung aus Erkelenz.

Was den Brand auslöste, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.