1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: FDP mit bewährtem Team im Kommunalwahlkampf

Liberale in Erkelenz : FDP setzt auf bewährtes Team

Im Vorfeld der Kommunalwahl lud die Erkelenzer FDP zum Ortsparteitag ein. Die Liberalen wählten auch einen neuen Vorstand, den Ratsmitglied Thorsten Odenthal als Vorsitzender führt.

Frische Impulse in einem bewährten Team – so lässt sich das Ergebnis des Ortsparteitages mit Vorstands-Neuwahl der FDP Erkelenz zusammenfassen. Der bisherige Vorsitzende Thorsten Odenthal wird die Liberalen aus Erkelenz auch weiterhin anführen. Neu in den Vorstand zog Olga Schneider ein. Die 33-jährige bildet mit dem wiedergewählten Marcel Marks das Duo der stellvertretenden Vorsitzenden. Ebenfalls wiedergewählt wurde Schatzmeister Peter von Dreusche. Versammlungsleiter war Stefan Lenzen, Landtagsabgeordneter der FDP aus Heinsberg und Spitzenkandidat zur Kreistagswahl.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Odenthal auf die positive Mitgliederentwicklung. Zudem hob er die erfolgreichen Veranstaltungen der letzten Jahre, wie den Infoabend zur Heimatförderung auf der Burg, hervor. Abschließend berichtete er von dem Zusammenhalt der Liberalen in Erkelenz, der gerade durch die Corona-Krise an Intensität gewonnen hätte und ihn zuversichtlich für die anstehende Kommunalwahl stimme.

Werner Krahe, Fraktionsvorsitzender der FDP im Stadtrat von Erkelenz, hatte die Arbeit der Ratsherren bilanziert und aufgezeigt, dass die Ziele der letzten Kommunalwahl erfüllt worden seien und die Fraktion ihren Gestaltungsanspruch genutzt habe, etwa bei den Themen Verkehr, Brötchentaste und Integriertes Handlungskonzept. In seinem Bericht aus dem Landtag nahm Stefan Lenzen diesen Faden auf und verwies auf die kommunalfreundliche Politik der NRW-Koalition.

„Wir haben die Kommunen entlastet und finanziell gestärkt. Die Gemeindefinanzierung haben wir mit mehr Mitteln versehen, ebenso das Dorfentwicklungsprogramm und die Wohnraumförderung. Mit der Integrationspauschale 2018/19 haben wir die Städte und Gemeinden bei der Integrationsarbeit vor Ort unterstützt. Mit dem Pakt für Kinder geben wir den Kommunen eine Ausbaugarantie für notwendige Kita-Plätze. Wir werden auch weiter für starke Kommunen in NRW kämpfen“, so Lenzen. Er erläutertet, dass gerade FDP-Ratsfraktionen wie in Erkelenz mit ihren guten Verbindungen ins Land die Möglichkeiten dieser Politik für ihre Heimat am besten nutzen würden. Letztlich berichtete er über das Sonderinvestitionsprogramm des Landes NRW für Krankenhäuser und Pflegeschulen. Von dort entfallen über 2,5 Millionen Euro auf das Hermann-Josef-Krankenhaus in Erkelenz.

Abschließend wurde noch formal das Wahlprogramm, das unter dem Leitgedanken „Stabilität. Heimat. Zukunft.“ steht, beschlossen.

(RP)